Absinthe - Die Wiederkehr der Grünen Fee

Geschichten und Legenden eines Kultgetränkes

  • herausgegeben von Mathias Bröckers, Christine Heidrich, Roger Liggenstorfer
  • 96 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 18,5 x 13,4 cm
  • 1., Aufl.
  • Erscheinungsdatum: 01.12.2006
  • ISBN 978-3-03788-153-8

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Im 18. Jahrhundert im Val-de-Travers (Neuenburg, CH) entdeckt, wurde Absinthe bald zum Modegetränk der Pariser Bohéme und gelangte zu Weltruhm - bis die Grüne Fee Anfang des 20. Jahrhunderts in den meisten Ländern Europas verboten wurde und beinahe 100 Jahre im Untergrund überlebte. Dieses Buch zeichnet die Geschichte dieses "magischen" Getränkes nach: von seinem Ursprung als Gesundheitselixier über die Bedeutung als Kultgetränk und 'Treibstoff' des Fin de Siècle und seiner Künstler - bis hin zum Verbot und den Mythen und Legenden, die bis heute erzählt werden. Und die dafür gesorgt haben, dass Absinthe - erst seit Kurzem wieder legalisiert - innert Kürze zu einem Szenedrink mit Kultstatus geworden ist.

Mathias Bröckers
Mathias Bröckers ist freier Journalist, der unter anderem für die taz und Telepolis schreibt. Neben Artikeln, Radiosendungen und Beiträgen für Anthologien veröffentlichte er zahlreiche Bücher. Seine Werke „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“ (1993) und „Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.“ (2002) und zuletzt „Wir sind die Guten – Ansichten eines Putinverstehers“ (2014) wurden internationale Bestseller.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.