EU-Osterweiterung

Historische Basis - ökonomische Triebkräfte - soziale Folgen

  • geschrieben von Hannes Hofbauer
  • 320 Seiten
  • Paperback
  • Format: 21,0 x 15,0 cm
  • Neuaufl.
  • Erscheinungsdatum: 12.10.2007
  • ISBN 978-3-85371-273-3

Paperback

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Die vorliegende kritische Bestandsaufnahme der EU-Osterweiterung stellt den Ausgriff westeuropäischen Kapitals in Richtung Osten in einen historischen Kontext und setzt sich auch mit dem Begriff ”Europa” auseinander. Vom lange geträumten deutschen ”Drang nach Osten” über die durch Marshallplan für den Westen und Embargopolitik für den Osten divergierende Entwicklung nach 1945 bis zur Auflösung des RGW (Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe) im Jahre 1991 spannt der Autor den Bogen jener Geschichte, die erzählt werden muss, um die Jahre der Transformation verstehen zu können. Berichte über sämtliche neuen EU-Mitglieder geben einen Einblick in den Zustand von Wirtschaft und Gesellschaft der jeweiligen Länder.

Hannes Hofbauer
Fritz Edlinger, geboren 1948 in Wien, ist Generalsekretär der "Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen". Im Promedia Verlag sind unter seiner Herausgeberschaft zuletzt erschienen: "Mit Pinsel und Spraydose gegen die Besatzung. Graffiti in Palästina" (2016) und "Syrien. Ein Land im Krieg" (2015).
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.