Macht und Moral

Was wird aus der Gesellschaft?

  • geschrieben von Marion Gräfin Dönhoff
  • 206 Seiten
  • Paperback
  • Format: 19,0 x 12,5 cm
  • Erscheinungsdatum: 20.12.2017
  • ISBN 978-3-462-40149-3

Paperback

Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Immer wieder mahnte Marion Gräfin Dönhoff Politik und Öffentlichkeit zu mehr Verantwortung und forderte einen ethischen Minimalkonsens, der in unserer Raffgesellschaft verschwunden zu sein scheint. Egoismus ist der alles antreibende Motor im Zeichen der Marktwirtschaft. Brutalität, Korruption und die Gier nach Macht sind die Konsequenz. Doch eine Gesellschaft ohne Spielregeln, ohne Moral muss zerfallen.

Marion Gräfin Dönhoff
Dr. Marion Gräfin Dönhoff, geboren 1909 in Ostpreußen, unternahm nach dem Abitur ausgedehnte Reisen durch Europa, Nordamerika und Ostafrika. Dann studierte sie Volkswirtschaft; 1936 trat sie in die Verwaltung der Familiengüter ein, deren Leitung sie 1939 übernahm. Ab 1946 gehörte sie der Redaktion der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit an. 1955 wurde sie Leiterin des politischen Ressorts, 1968 Chefredakteurin und 1973 Herausgeberin. Sie ist u.a. mit dem Theodor-Heuss-Preis (1966) und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (1971) ausgezeichnet worden. Marion Gräfin Dönhoff starb 2002.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.