Mao

Die Biographie

  • geschrieben von Steven I. Levine, Alexander V. Pantsov
  • übersetzt von Michael Bischoff
  • 992 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 22,0 x 15,2 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 26.06.2014
  • ISBN 978-3-10-061610-4

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Tyrann, »Held der Armen«, Despot und Poet – die maßgebliche Biographie Mao Zedongs Er lebte und agierte wie der letzte Kaiser von China: Mao Zedong, der »Große Vorsitzende« der Volksrepublik China. Es gibt zahlreiche Mythen und Propagandabilder, die sein Leben nachzeichnen. Doch wer war er wirklich? Der russische Historiker Pantsov und der amerikanische China-Experte Levine bringen überraschende Einsichten ans Licht: über Maos blutigen Kampf um die Macht, seine Liebschaften, seine Mitstreiter und Rivalen. Diese große Biographie stützt sich auf noch nie genutzte Quellen, u.a. ermöglichen bislang unbekannte Dokumente erstmals, Maos Verhältnis zu Stalin in Gänze zu verstehen. Ein umfassendes und dichtes Porträt einer der einflussreichsten und komplexesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. »Umfassend, fundiert, detailreich… Ein großes Werk.« New York Review of Books

Steven I. Levine
Steven I. Levine forscht an der historischen Fakultät der University of Montana. Er liest und spricht fließend Chinesisch und Russisch und hat zahlreiche Schriften zur gegenwärtigen chinesischen Politik sowie zu den amerikanisch – ostasiatischen Beziehungen veröffentlicht.

Alexander V. Pantsov
Alexander V.Pantsov ist Professor für Geschichte und Lehr-stuhlinhaber an der Capital University in Columbus, Ohio. Er ist in Moskau geboren und promovierte an der Russischen Akademie der Wissenschaften. Er hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht, u.a. über die Bolschewiken und die chinesische Revolution 1919 – 1927.

Michael Bischoff
Bruce Hoffman lehrt als Professor für Security Studies an der Georgetown University, darüber hinaus berät er als Experte für Terrorismusforschung die RAND Corporation. Das Washingtoner Büro von RAND leitete er von 1999 bis 2006 als Direktor. Zuvor war Hoffman viele Jahre Direktor des Centre for the Study of Terrorism and Political Violence an der University of St Andrews. Das Magazin der Süddeutschen Zeitung bezeichnete ihn 2004 als »einflussreichsten Politikberater der Welt«.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.