Nicht schuldig

Gerechtigkeit ist keine Verhandlungssache - Ein Plädoyer des legendären Strafverteidigers

  • geschrieben von Göran Schattauer, Steffen Ufer
  • 272 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 21,5 x 13,5 cm
  • Originalausgabe
  • Erscheinungsdatum: 11.10.2016
  • ISBN 978-3-453-20138-5

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Er hat Rechtsgeschichte geschrieben, war entscheidend an einigen der spektakulärsten Prozesse der Bundesrepublik beteiligt. Er setzt Richtern, Staatsanwälten, Kriminalbeamten hart zu. Er kämpft mit beharrlichen Fragen, anwaltlicher Ermittlungsarbeit und emotionalen, notfalls auch provokanten Auftritten um ein kostbares Gut: die Rechte eines Beschuldigten. Steffen Ufer ist einer der bekanntesten Strafverteidiger Deutschlands, er streitet für Menschen vor Gericht, die des Mordes, des Betrugs oder der Erpressung beschuldigt werden. Jetzt erzählt er erstmals aus 50 Jahren Strafverteidigung, berichtet über haarsträubende Fehler der Strafverfolger und Sachverständigen – und schildert, wie schwierig es oftmals ist, der Gerechtigkeit zu ihrem Recht zu verhelfen.

Göran Schattauer
Göran Schattauer, Jahrgang 1967, ist mehrfach preisgekrönter Journalist und Buchautor (Der letzte Schultag - die Amoktat von Winnenden). Seit 15 Jahren arbeitet er als Polizei- und Justizreporter beim Nachrichtenmagazin Focus, für seine Recherchen ist der Verfasser zahlreicher Enthüllungsgeschichten, Reportagen und Porträts weltweit unterwegs. Schattauer lebt mit seiner Familie in München.

Steffen Ufer
Steffen Ufer, geboren 1940, ist einer der bekanntesten Strafverteidiger Deutschlands. In 50 Berufsjahren verteidigte der langjährige Partner von Rolf Bossi mehr als 10.000 Mandanten, darunter Prominente wie Ottfried Fischer, Konstantin Wecker, Uli Hoeneß, den Oetker-Entführer Dieter Zlof und den Vierfach-Mörder Jürgen Bartsch. Ufer war oft in den USA tätig und engagierte sich gegen die Todesstrafe, etwa im Fall der LaGrand-Brüder. Steffen Ufer lebt in München.
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.