Freiheit und Mut

Was wir Walter Scheel verdanken

  • herausgegeben von Ulrich Wickert
  • 308 Seiten
  • Buch
  • Format: 28,0 x 21,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 08.09.2015
  • ISBN 978-3-451-34970-6

Buch

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Das Buch zeichnet das Bild einer unverwechselbaren Persönlichkeit. Mit Walter Scheel verbindet uns zunächst die Vorstellung von der geselligen rheinischen Frohnatur, dem kommunikativen Optimisten, der in besonderem Maß die Gabe hat, Menschen zu verbinden. Darüber hinaus galt er als Identifikationsfigur, in der sich jedermann wieder erkennen konnte und sich vertreten fühlte. Schließlich ist Walter Scheel ein Exponent der – inzwischen historischen – Bonner Jahre der Bundesrepublik Deutschland. Bei dieser Betrachtung bleibt ein Wesensmerkmal unberücksichtigt, das man ihm nicht unbedingt anmerkt, das er aber durch sein politisches Handeln in außerordentlichem Maß bewiesen hat: Mut. Walter Scheel hat immer wieder mit seinem Mut überrascht.

Ulrich Wickert
Ulrich Wickert, geboren 1942 in Tokio, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Er machte sich mit kritischen Beiträgen beim Fernsehmagazin MONITOR einen Namen, bevor er für vierzehn Jahre als ARD-Auslandskorrespondent aus Washington, New York und Paris berichtete. Fünfzehn Jahre lang moderierte er die Tagesthemen und galt in dieser Zeit wegen seiner stilistisch geschliffenen, stets mit Ironie gespickten Texte als beliebtester Moderator des deutschen Fernsehens. Heute lebt er in Hamburg und Südfrankreich und ist Autor zahlreicher Sachbücher und Kriminalromane. www.ulrichwickert.de