Realitätsschock

Zehn Lehren aus der Gegenwart

  • geschrieben von Sascha Lobo
  • 400 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 20,5 x 12,5 cm
  • Erscheinungsdatum: 12.09.2019
  • ISBN 978-3-462-05322-7

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Die komplette erste Auflage ist vom Autor handsigniert!
Haben Sie das Gefühl, die Welt sei aus den Fugen geraten?
Sie sind nicht allein – die meisten Menschen haben in den letzten Jahren einen Realitätsschock erlitten: Unser Bild der Welt hat sich oft als kollektive Illusion entpuppt. Wer hätte damit gerechnet, dass Trump die Wahl gewinnt und die Briten für den Brexit stimmen? Dass Hunderttausende nach Europa flüchten und dabei Zehntausende sterben? Dass so viele Demokratien nach rechts kippen? Dass der Klimawandel so schnell spürbar wird und über Nacht eine weltweite Klima-Jugendbewegung entsteht?
Sascha Lobo erklärt in seinem neuen Buch, warum die Welt plötzlich aus den Fugen geraten zu sein scheint. In seiner großen Analyse untersucht er, woher diese drastischen Veränderungen kommen und was wir daraus lernen können und müssen.
Wer »Realitätsschock« liest,
• wird verstehen, warum so viele frühere Selbstverständlichkeiten einfach verpufft sind.
• wird erkennen, dass die meisten Krisen auf Globalisierung und Digitalisierung zurückgehen.
• wird für die kommenden Brüche und Veränderungen besser gewappnet sein, in Politik und Alltag.
Unser Umgang mit dem Realitätsschock entscheidet darüber, wie wir in den nächsten Jahrzehnten leben. Dieses Buch zeigt, wie wir die Schockstarre überwinden, um wieder handlungsfähig zu werden und mit der anstrengenden Komplexität der Welt besser zurechtzukommen.

Sascha Lobo
Kathrin Passig, geboren 1970, ist Redakteurin des Weblogs "Riesenmaschine" und war lange Jahre Geschäftsführerin der Zentralen Intelligenz Agentur. 2006 gewann sie in Klagenfurt den Bachmann-Preis. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. "Lexikon des Unwissens" (mit Aleks Scholz). Sascha Lobo, geboren 1975, ist Strategieberater, hält regelmäßig Fach- und Publikumsvorträge und veröffentlicht auf "Spiegel Online" wöchentlich seine Kolumne "Mensch-Maschine" über die digitale Welt. 2006 erschien "Wir nennen es Arbeit" (mit Holm Friebe), 2008 "Dinge geregelt kriegen" (mit Kathrin Passig).

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.