Schlesien - Europäisches Kernland im Schatten von Wien, Berlin und Warschau

  • geschrieben von Julian Bartosz, Hannes Hofbauer
  • 208 Seiten
  • Paperback
  • Format: 21,0 x 14,9 cm
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2000
  • ISBN 978-3-85371-163-7

Paperback

lieferbar innerhalb von 3 Werktagen
Auf den Merkzettel

Schlesien, ein geographisches Kernland Europas, liegt seit Jahrhunderten zwischen dem slawischen und dem germanischen Kulturkreis. Es war historisch gesehen immer Spielball von Großmachtinteressen. Die Autoren des Buches verfolgen seine Geschichte zurück bis zum Zeitalter der Piasten und nehmen in der Folge die habsburgisch-österreichische Landnahme seit 1526 sowie die preußische Epoche nach 1740/63 näher in Augenschein. Die Kapitalisierung der Wirtschaft in den Bereichen Textil und Bergbau hat in den vergangenen 200 Jahren frühzeitig eine starke Arbeiterbewegung in Schlesien entstehen lassen. Ihre Schwäche zeigte sich allerdings, als es nach dem Ersten Weltkrieg darum hätte gehen müssen, den Kampf um Schlesien mit sozialen Argumenten zu führen. Stattdessen durchlebte das Oderland in der Zwischenkriegszeit den Beginn einer vorwiegend national gefärbten Auseinandersetzung, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Form von Revanchismen vor allem die Politik der kapitalistischen BRD, aber auch jene des kommunistischen Polens bestimmte.

Hannes Hofbauer
Fritz Edlinger, geboren 1948 in Wien, ist Generalsekretär der "Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen". Im Promedia Verlag sind unter seiner Herausgeberschaft zuletzt erschienen: "Mit Pinsel und Spraydose gegen die Besatzung. Graffiti in Palästina" (2016) und "Syrien. Ein Land im Krieg" (2015).
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.