Wolfgang Staudts Weinwelt

Scheurebe – Sonnenseiten eines Underdogs

Der duftigen, spätreifenden und im Anbau anspruchsvollen Scheurebe wurde noch bis weit in die 1990er Jahre wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ihre Wiederentdeckung lohnt sich.

Weinbergsschild Willi Schaefer. Lage Domprobst direkt hinter der Ortschaft Graach an der Mosel.

Renaissance des Kabinetts

Nach Jahrzehnten unterirdischer Wertschätzung beobachte ich in der jüngeren Vergangenheit zu meiner großen Freude den Beginn einer zwar noch zaghaften, aber unübersehbaren Renaissance des Kabinett, jener zarten Leichtweinspezies, die im Grunde immer eine angestammte Domäne der kühleren deutschen Weinbaugebiete gewesen ist.

Foto von Dr. Simone Adams

Die Frontfrau der Ingelheimer Rotwein-Renaissance

Simone Adams führt die Ingelheimer Rotwein-Renaissance an. Seit zehn Jahren kreiert sie unaufgeregte Weine, die zur tiefgründigen Besinnung einladen. Mit ihrem Wissen und ihrer Energie kann Sie dazu beitragen, dass Ingelheim wieder eine Rotweinhochburg wird und international konkurrieren kann.

Silvaner – bald wieder Kult?

Nachdem Silvaner lange Zeit nahezu ein Schattendasein geführt hat, wird er mittlerweile wieder häufiger gereicht. Sein Stil ist schwer zu fassen, doch wir sollten ihm eine Chance geben. Die Brüder Ulrich und Wolfgang Luckert, mit Neffe beziehungsweise Sohn Philipp stellen rund ums fränkische Sulzfeld einen Silvaner, dem man seine Herkunft anschmeckt.

Kompromisslos individuell – Martin Gojer und seine Weine

Martin Gojer, ein freiheitsliebender Anarchist, erschafft in seinem Südtiroler Weingut Pranzegg authentische Weine. Dabei konzentriert er sich ganz auf seine eigene Art der Weinherstellung und lässt sich von Verbänden und Statuten nichts vorschreiben. Seit 2014 arbeitet er biodynamisch.

Authentizität statt Konformität

Es darf zurecht behauptet werden, dass Wein heutzutage in den meisten Fällen kein natürliches Produkt, sondern das Ergebnis eines diffizilen technischen und kosmetischen Prozesses ist.