Sie sind hier:   Krass & Konkret   /   Autorenblogs   /   Wolfgang Staudts Weinwelt   /   Alexander Gysler – Reiner Wein aus Rheinhessen

Alexander Gysler – Reiner Wein aus Rheinhessen

20. November 2020, Wolfgang Staudt

Alexander Gysler betreibt biodynamischen Weinbau in Weinheim, einer kleinen rheinhessischen Weinbaugemeinde unweit von Alzey. Er gehört nicht zu denen, die große Reden schwingen und sich immer in die erste Reihe drängen. Aber es ist mittlerweile schwer, ihn zu übersehen. Als Mensch wie als Weinmacher hat er seinen Stil gefunden – leide, aber eindringlich.

Alexander Gysler sagt: „Ich möchte die Natur zum Klingen bringen.“ Und wer ihm zuhört, spürt sofort, dass genau das sein Ding ist. Seine Augen strahlen und mächtig viel Energie wird spürbar. Er sagt: „Ich möchte Weinbau so betreiben, dass Weine möglich werden, die ihre Herkunft zu erkennen geben, denen man mit allen Sinnen anmerkt, dass es Produkte einer ganz bestimmten Region sind, Weine, die eine Heimat haben.“

Um so einen Wein in die Flasche zu bekommen, investiert er unzählige Stunden in die Pflege seiner Weinberge rund um Alzey. Er fördert die Humusbildung, betreibt sanften Rebschnitt und verzichtet auf den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Auch Kunstdünger kommt im Hause Gysler nicht zum Einsatz.

Alexander Gysler

Winzer Alexander Gysler macht „Weine, die eine Heimat haben.“

Im Keller nimmt er sich zurück. So natürlich und schonend wie möglich, lautet hier seine Devise. Er prüft seit Jahren, wie viel Schwefel seinen Weinen guttut und ihm ist aufgefallen, dass seine Weine mit viel weniger zurechtkommen, als er das je für möglich gehalten hätte.

Immer wieder von Neuem lotet er aus, was passiert, wenn er einen Schritt weitergeht, wenn er seinen biologisch angebauten Trauben im Prozess der Weinwerdung noch ein bisschen mehr vertraut, sie noch ein bisschen mehr sich selbst überlässt, sich selbst noch ein bisschen mehr zurücknimmt, nichts hinzugefügt und nichts wegnimmt. Hier riskiert er was, lässt die Dinge geschehen, wohlweislich, dass längst nicht alles vorhersehbar ist, was da geschieht. Alexander Gysler glaubt an die Schönheit und energetische Kraft natürlicher Weine, auch wenn sie sich aromatisch und geschmacklich in einer anderen Welt bewegen, weitab vom stilistischen Mainstream.

Vordergründige Fruchtigkeit sucht man in seinen Weinen vergeblich. Es finden sich vielmehr Anklänge an Gewürze und Kräuter, Gräser und nasse Steine und jede Menge salzige Mineralität. Am Gaumen herrscht dagegen lebhaftes Treiben. Alle Inhaltsstoffe harmonieren wie Musiker in einem großen Orchester. Trinkfluss pur, hochgradig komplex und doch zugleich auch kompromisslos auf das Wesentliche reduziert.

Diese Weine berühren, so wie Alexander Gylser als Mensch berührt. Ja, er ist ein Stiller, liebt die leisen Töne und auch seine Weine wirken leise, nicht zuletzt, weil er sie nicht zwingt, die Lautstärke ihrer Umgebung anzunehmen, laut zu sein und im Wettbewerb mit anderen für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

Weinempfehlungen von Alexander Gysler aus dem aktuellen Jahrgang 2019:

  • Scheurebe „Sonnentau“
  • Riesling „Kammerton“
  • Weißburgunder „Sternenglanz“

Bezugsquelle: www.weingut-gysler.de

 


Wolfgang Staudts Weinwelt – worum geht es? Um Menschen! Um Pioniere und Helden, um Vordenker und Quereinsteiger, um Naturwein-Freaks, Biodynamiker und Lonesome Cowboys, um Frauen-Power, Jungstars und Grandseigneurs – also um die schillerndsten Winzertypen mit den spannendsten Weinen. Jeden Freitag!

Termine für Online-Weinverkostungen: www.wolfgangstaudt.com/termine

Kategorisiert in:

Buchtipp

Wolfgang Staudt

Weinwissen kompakt

Jeder ist ein Weinkenner...

Mehr

Romana Echensperger

Von der Freiheit, den richtigen Wein zu machen

Romana Echensperger kennt sich aus mit Wein. Schließlich ist sie in Deutschland eine von nur neun „Master of Wine“, der weltweit renommiertesten und schwierigsten Sommeliersprüfung. In ihrem...

Mehr