Zwischen zwei Ländern

Adorno, der Marxist

Warum Marcuse in Adorno "einen der ganz wenigen, die die Marxsche Theorie in ihren tiefsten Intentionen weiterbetrieben haben", erkannte

Judensolidarität und Islamophobie in Deutschland

Der kollektive Narzissmus von Deutschen bleibt durch die Monstrosität der von Deutschen verbrochenen Geschichte für Generationen gekränkt. Die damit einhergehende Aggression muss kanalisiert werden

Erich Fried und Israel

Erich Fried war Jude – das war seine Abstammung. Er war Marxist – den Marxismus hat er sich angeeignet. Er war auch Antizionist – zu einem solchen ist er allmählich herangewachsen

Das portraitierte Portrait

Das Portrait, eines der zentralen Kunstgenres seit Urzeiten, ist seit jeher auch eines ihrer problematischsten

Von Weisheit und Weisen

Weisheit, die sich gegen Verdummung stellt, wird heute gerne als neue Form undemokratischer Macht- und Herrschaftsmanipulation abgewiesen. Warum an einem Elitismus festgehalten werden muss.

Das Unbewusste von Geschichte

Psychologisch ist das Unbewusste ein Begriff, aber wie verhält es sich mit dem Verdrängten im kollektiven Geddächtnis?

Mensch und Tier

Die Ideologie der Naturbeherrschung und die Abgrenzung des Menschen vom Tier ist von der industriell betriebenen Ausrottungspraxis, dem im "Normalzustand" alljährlich millionenfachen Hungertod und der Massenvernichtung von Nutztieren hinfällig geworden