1984 (limitierte Ausgabe im Schuber)

Roman. Illustrierte Ausgabe. Neu übersetzt von Frank Heibert

  • FISCHER, S.
  • 432 Seiten
  • Format: 231 mm x 152 mm x 45 mm
  • Erscheinungsdatum: 01.03.2021
  • Artikelnummer 978-3-10-397097-5

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

George Orwells großer dystopischer Klassiker in meisterhafter Neuübersetzung

1948 beendete George Orwell nach dreijähriger Arbeit seinen letzten Roman, der ihn weltberühmt machen sollte: »1984« schildert eine Welt, in der ein totalitärer Überwachungsstaat das Leben der Menschen bis ins Letzte bestimmt. Was Orwell, neben der sowjetischen Realität, noch als bedrohliche Perspektive sah, ist heute längst Wirklichkeit geworden, wenngleich es nicht (nur) Regierungen, sondern vor allem Konzerne sind, die uns aushorchen und beeinflussen.

Frank Heibert legt mit seiner Neuübertragung einen ebenso mutigen wie souveränen Text vor, der die Bezeichnung übersetzerisches Meisterwerk rechtfertigt. Die Illustrationen von Reinhard Kleist lassen erkennen, wie tief auch er in diesen Roman eingedrungen ist, um ihn für unsere Zeit neu zu verorten. Neuübersetzung und künstlerische Gestaltung bilden eine Einheit - die definitive Ausgabe von »1984« für das 21. Jahrhundert.

Die vorliegende Sonderausgabe ist auf 300 Exemplare limitiert, enthält einen von Reinhard Kleist signierten Siebdruck und wird von einem bezogenem Pappschuber geschützt.

George Orwell
George Orwell, geboren 1903 in Motihari, Indien, verdingte sich zunächst bei der indischen Polizei in Birma. Er gab den Dienst aber 1927 aus Protest gegen die britischen Kolonialherren auf. Danach lebte er in London und Paris, und schlug sich als Tellerwäscher, Vagabund und Lehrer durchs Leben. Er schriebe zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte. Orwell starb 1950.

Reinhard Kleist
Reinhard Kleist (geb. 1970) ist der Star der deutschsprachigen Graphic-Novel-Szene, seine Werke lösen bei Fans wie Kritikern regelmäßig Begeisterungsstürme aus. Zu seinen erfolgreichsten Büchern zählen gezeichnete Biographien von Johnny Cash, Fidel Castro und Nick Cave. Er wurde mit dem Jahres-Luchs 2015, dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2016 und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2016 sowie bereits dreimal mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. Reinhard Kleist lebt in Berlin.