Aliyahs Flucht

oder Die gefährliche Reise in ein neues Leben

  • FISCHER Taschenbuch
  • 253 Seiten
  • Softcover
  • Format: 190 mm x 123 mm x 17 mm
  • Erscheinungsdatum: 22.03.2016
  • Artikelnummer 978-3-596-19557-2

Softcover

lieferbar innerhalb von 10 Tagen
Auf den Merkzettel

Güner Yasemin Balci schreibt mit >Aliyahs Flucht< die bewegende Geschichte eines muslimischen Mädchens in Deutschland. Das Buch basiert - wie >Arabboy< und >ArabQueen< auch - auf den Erfahrungen Balcis langjähriger Arbeit mit Jugendlichen aus türkischen und arabischen Familien in Neuköllns sozialem Brennpunkt.
Aliyah ist 23 und seit Jahren auf der Flucht. Unter falschem Namen versteckt sie sich in Frauenhäusern und bei Freunden vor ihrer kurdischen Familie. Sie hatte das Doppelleben, die Heimlichtuerei um ihre verbotene Liebe zu ihrem Freund nicht mehr ertragen. Und sie war bereit, für ihre Freiheit, für ihre Selbstbestimmung zu kämpfen und hatte akribisch ihren Ausbruch in ein neues Leben vorbereitet. Doch trotz ihres Mutes ist Aliyahs Zukunft nun ungewiss und ihr neues Leben gefährdet - vielleicht für immer.

Güner Yasemin Balci
Güner Yasemin Balci wurde 1975 in Berlin-Neukölln geboren. Bis 2010 war sie Fernsehredakteurin beim ZDF, heute arbeitet sie als freie Autorin und Fernsehjournalistin. 2012 erhielt sie für ihre Reportage ›Tod einer Richterin‹ den Civis-Fernsehpreis. 2016 erschien ihr Dokumentarfilm ›Der Jungfrauenwahn‹ (Arte/ZDF). Balci ist Kolumnistin für die »Stuttgarter Nachrichten«, ihre Texte erschienen u.a. in der »Zeit« und im »Spiegel«; im Deutschlandradio und Deutschlandfunk sind ihre politischen Features gesendet worden. Ihre Bücher bauen auf den Erfahrungen ihrer langjährigen Arbeit mit Jugendlichen aus türkischen und arabischen Familien in Neuköllns sozialen Brennpunkten auf: ›Arabboy‹ (2008), ›ArabQueen‹ (2010) und ›Aliyhas Flucht (2012).