Böhse Onkelz

Gehasst, geliebt, vergöttert. Die Fans

  • Hirnkost
  • 129 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 205 mm x 139 mm x 15 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.06.2017
  • Artikelnummer 978-3-945398-62-3

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Mit dieser Band hast du nicht viele Freunde texteten die Böhsen Onkelz einmal. Heute - drei Jahrzehnte später - sind sie die erfolgreichste deutsche Rockband mit mehr als zwei Millionen Fans. Wer sind diese Fans? Haben sie die Wandlungen der Böhsen Onkelz mitgemacht? Welche Bedeutung hat die Band in ihrem Leben?

Klaus Farin, der Gründer des Archiv der Jugendkulturen in Berlin, hat mehr als 2.000 Fans der Böhsen Onkelz für diese Studie befragt. Hier sind ihre Antworten.
Über den Autor: Klaus Farin, geboren 1958 in Gelsenkirchen, lebt seit 1980 - Punk sei Dank - in Berlin. Nach Tätigkeiten als Schüler­zeitungsredakteur und Fanzine-Macher, Konzertveranstalter und -Security, Buchhändler und Journalist ist er heute freier Autor und Vortragsreisender in Schulen und Hochschulen, Jugendklubs und Justizvollzugsanstalten, Akademien und Unternehmen. Diverse Veröffentlichungen über Skinheads, Fußballfans, Gothics, Karl May und andere (zuletzt: Frei.Wild. Hirnkost 2016).

Klaus Farin
KLAUS FARIN geboren 1958 in Gelsenkirchen, lebt seit 1980 – Punk sei Dank – in Berlin-Neukölln. Nach Tätigkeiten als Konzertveranstalter und -Security, Buchhändler und Journalist ist er nun freier Autor und Lektor und daneben pausenlos auf Vortragsreisen unterwegs. Er gründete das Archiv der Jugendkulturen, dessen Leiter er von 1998 bis 2011 war, und ist heute Vorsitzender der Stiftung Respekt!. Der zusammen mit Eberhard Seidel verfasste Band Krieg in den Städten wurde zu einem „modernen Klassiker“ (Ralph Giordano) der Jugendsozialforschung.