Fruchtgemüse

Alte Sorten und außergewöhnliche Arten neu entdeckt

  • Stocker Leopold Verlag
  • Buch
  • 176 Seiten
  • 1., Auflage
  • 229 mm x 170 mm x 15 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.04.2011
  • Artikelnummer 978-3-7020-1307-3

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Alle Sorten von Tomaten, Paprika, Gurke, Zucchini, Melanzani, Kürbis & Co. verzaubern mit ungewöhnlichen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Daneben präsentiert dieses Buch auch viele exotische Gemüsearten, die bei uns bis dato fast unbekannt waren (natürlich nur solche, die sich auch bei mitteleuropäischen klimatischen Verhältnissen ziehen lassen). So wachsen beispielsweise die Stachelfrucht Chayote, der Flaschenkürbis, Stachel- und Schlangenhaargurke, Okra, die Andenbeere, Tomatillo und Gemüsemais problemlos auch hierzulande und bringen Abwechslung sowohl ins "Garteln" als auch auf den Speiseplan.
Jede der alten bzw. exotischen Gemüsesorten wie Erdbeerspinat, Feuerbohne, Spargelerbse, Wassermelone, Baumtomate und Pepino werden ausführlich vorgestellt. Die Angaben beziehen sich nicht nur auf die Jungpflanzenanzucht, die Pflege während des Wachstums und die Ernte, sondern erklären auch, wie man selbst eigenes Saatgut produzieren kann, um eine möglichst hohe Vielfalt an Gemüse zu erhalten. Darüber hinaus bietet der Autor mit ausführlichen Beschreibungen von Geschmack und gesundheitlichen Wirkungen der jeweiligen Gemüse auch einen Vorgeschmack auf die Zeit nach der erfolgreichen Ernte.
Bernd Lötsch, einer der bekanntesten Biologen und Ökologen Österreichs, hat das Vorwort zu diesem Buch verfasst.

Clemens G. Arvay
Clemens G. Arvay studierte Biologie und Angewandte Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Er ist Mitglied im österreichischen Forum „Wissenschaft&Umwelt“ und Autor mehrerer Bestseller.