Die Herren der Welt

Essays und Reden aus fünf Jahrzehnten

  • Promedia
  • Buch
  • 206 Seiten
  • 2017
  • 211 mm x 151 mm x 21 mm
  • Erscheinungsdatum: 01.03.2014
  • Artikelnummer 978-3-85371-367-9

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Noam Chomsky gilt als einer der bekanntesten kritischen Zeitgenossen ... und als einer der meistzitierten. Dabei sah sich der US-Amerikaner zeitlebens weniger auf der Seite der Intellektuellen als auf jener der Aktivisten, die gegen die von den USA verordnete globale politische und wirtschaftliche Ordnung aufbegehrten. Der vorliegende Band kann als das politische Vermächtnis des 85-Jährigen gelesen werden.

Noam Chomsky
Noam Chomsky, geboren 1928, ist Professor emeritus am M.I.T. für Sprachwissenschaft und Philosophie. Er hat die moderne Linguistik revolutioniert und zahlreiche Bestseller über Politik verfasst. Chomsky ist einer der weltweit bekanntesten linken Intellektuellen und seit jeher ein prominenter Kritiker der amerikanischen Politik wie auch des globalen Kapitalismus.

Gregor Kneussel
Noam Chomsky, geboren 1928 in Philadelphia, ist emeritierter Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston. Seine sprachwissenschaftlichen Theorien machten ihn zu einem der einflussreichsten Wissenschaftler auf diesem Gebiet. Als Kritiker der US-amerikanischen Politik erlangte er weltweite Berühmtheit. Wiederholt wurde er von den amerikanischen Behörden in Haft genommen, erstmals 1967 bei einer Demonstration gegen den Vietnam-Krieg. Chomsky tritt in seinen Publikationen gegen Kapitalismus, Globalisierung und die Manipulation der Medien auf. Zuletzt erschien von ihm bei Promedia "Die Herren der Welt. Essays und Reden aus fünf Jahrzehnten" (als E-Book erhältlich).