Die letzten Monate der DDR

Die Regierung de Maizière und ihr Weg zur deutschen Einheit

  • Links, Christoph, Verlag
  • Hardcover
  • 248 Seiten
  • Format: 216 mm x 143 mm x 25 mm
  • Erscheinungsdatum: 11.03.2010
  • Artikelnummer 978-3-86153-570-6

Der dramatische Weg zur deutschen Einheit

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Nach den ersten freien Volkskammerwahlen der DDR am 18. März 1990 kam eine Regierung an die Macht, deren Aufgabe es war, sich selbst abzuschaffen. Die deutsche Einheit sollte hergestellt werden, möglichst binnen zwei Jahren. Dass dies dann innerhalb weniger Monate geschah, ahnte anfänglich niemand - und überforderte viele. Die Ereignisse überschlugen sich, die Wirtschaft kollabierte nach der schnellen Währungsunion, die Regierungskoalition zerbrach, der Streit über Eigentumsfragen und Stasi-Verstrickungen begann. Zugleich wurden Hunderte Gesetze und Verordnungen beschlossen, um eine Rechtsangleichung zu ermöglichen. Ed Stuhler schildert die dramatische Übergangszeit bis zum 3. Oktober 1990 aus der Perspektive der ostdeutschen Regierungsmitglieder. Sie berichten in Interviews freimütig über ihre damaligen Erlebnisse - von den internen Parteiquerelen genauso wie von den außenpolitischen Konflikten und den Problemen mit den bundesdeutschen Beratern. Ein spannender Blick hinter die Kulissen der Macht.

Ed Stuhler
Jahrgang 1945; 1965–68 Studium zum Chemieingenieur in Magdeburg; 1973–78 Studium der Kultur- und Literaturwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin; ab 1976 Redakteur im Berliner Haus für Kulturarbeit; seit 1979 freiberuflicher Autor. Liedtexte, Hörfunkfeatures und Buchveröffentlichungen, u.a. 'Margot Honecker – Eine Biografie' (Wien 2003).