Das Ende der Demokratie

Wie die künstliche Intelligenz die Politik übernimmt und uns entmündigt

  • Penguin
  • 512 Seiten
  • Softcover
  • Format: 188 mm x 122 mm x 43 mm
  • Erscheinungsdatum: 12.02.2018
  • Artikelnummer 978-3-328-10202-1

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Der digitale Wandel ist längst in der Gesellschaft angekommen. Die Herrschaft der Künstlichen Intelligenz zieht rasant herauf. Drohen Freiheit und Demokratie zwischen Politikversagen und Big Data zerrieben zu werden? Yvonne Hofstetter warnt: Die Rückkehr in eine selbst verschuldete Unmündigkeit hat begonnen, auch wenn sie in smartem selbstoptimierendem Gewand daherkommt. Die Autorin untersucht anhand hochbrisanter Szenarien, wie eine humane digitale Zukunft aussehen kann.

Yvonne Hofstetter
Yvonne Hofstetter, geb. 1966, Juristin, begann ihre Karriere in international führenden Unternehmen der Informationstechnologie und Rüstungsindustrie im Jahr 1999. Von 2009 bis 2019 war sie Geschäftsführerin der Teramark Technologies GmbH, eine auf die intelligente Auswertung von Big Data spezialisierte Firma. Heute ist sie vor allem als Publizistin und Keynote-Speakerin zum Thema Digitalisierung tätig. 2014 veröffentlichte sie "Sie wissen alles", gefolgt von "Das Ende der Demokratie" im Jahr 2016 – beide Bücher wurden zu Bestsellern. 2018 wurde sie mit dem 53. Theodor Heuss Preis ausgezeichnet, 2019 zum Mitglied der Chatham House Kommission zu Demokratie und Technologie in Europa ernannt. 2020 ernennt die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Yvonne Hofstetter zur Honorarprofessorin für Digitalisierung und Gesellschaft.

Krass & Konkret: mehr zu diesem Buch