Die Unersättlichen

Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

  • ROWOHLT Taschenbuch
  • 368 Seiten
  • Format: 192 mm x 126 mm x 26 mm
  • Erscheinungsdatum: 01.02.2014
  • Artikelnummer 978-3-499-61149-0

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Zum ersten Mal erlaubt ein ehemaliger Manager von Goldman Sachs einen Blick hinter die Kulissen der ebenso berühmten wie berüchtigten Investmentbank. Zwölf Jahre hat Greg Smith für den Wall-Street-Giganten gearbeitet, bevor er im Frühjahr 2012 mit einem öffentlichen Brandbrief kündigte. Sein einzigartiger Insiderbericht offenbart, welche Strukturen und welche zynische Mentalität in einer der mächtigsten Institutionen der Finanzwelt herrschen.

Christoph Bausum
Yash Tandon, 1939 in Uganda geboren, ist Wirtschaftswissenschaftler, Politikberater und Autor. Er hat an der Eliteuniversität London School of Economics promoviert und unterrichtete an verschiedenen Universitäten in den USA und Afrika. 1997 gründete er SEATINI, eine Nichtregierungsorganisation, die sich für einen größeren Einfluss Afrikas bei der Verhandlung globaler Wirtschaftsabkommen einsetzt. Seit zwei Jahrzehnten vertritt er bei Konferenzen der WTO und anderen Handelsorganisationen zudem die Interessen afrikanischer Staaten wie Uganda, Kenia und Tansania. Er lebt mit seiner Frau in Oxford, Großbritannien.

Petra Pyka
Michael Lewis, Jahrgang 1960, ist Wirtschaftsjournalist und erfolgreicher Autor zahlreicher Sachbücher. Er hat Abschlüsse von der Princeton University und der London School of Economics. Seine Erfahrungen als Investmentbanker verarbeitete er 1989 in seinem ersten Buch "Liar's Poker", das sofort auf Platz 1 der Sachbuchbestsellerliste schoss. Zahlreiche weitere Bestseller folgten. Auch sein letztes Buch, "The Big Short", stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste der New York Times.

Thorsten Schmidt
Paul Collier, geboren 1949 in Sheffield, ist einer der wichtigsten Wirtschaftswissenschaftler der Gegenwart. Er war Leiter der Forschungsabteilung der Weltbank und lehrt als Professor für Ökonomie an der Universität Oxford. Seit vielen Jahren forscht er über die ärmsten Länder der Erde und untersucht den Zusammenhang zwischen Armut, Kriegen und Migration. Sein Buch „Die unterste Milliarde“ (2008) sorgte international für große Aufmerksamkeit. Im Siedler Verlag erschienen „Gefährliche Wahl“ (2009), „Der hungrige Planet“ (2011) und „Exodus” (2014), eines der wichtigsten Bücher zur Migrationsfrage, das in Berlin Furore gemacht hat. Zuletzt erschien "Gestrandet" (2017, mit Alexander Betts). Paul Collier hat sich kritisch zur Rolle Angela Merkels in der Flüchtlingskrise geäußert und zählt zu den wichtigsten politischen Beratern der aktuellen Bundesregierung.