Flucht aus Syrien - neue Heimat Deutschland?

  • Hirnkost
  • 391 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 223 mm x 161 mm x 32 mm
  • Erscheinungsdatum: 23.07.2018
  • Artikelnummer 978-3-945398-80-7

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Die Stiftung Respekt! hat sich ein Jahr lang mit jungen Geflüchteten aus Syrien beschäftigt, Wissenschaftler*innen u. a. Expert*innen befragt - und vor allem junge Geflüchtete selbst. In diesem Buch kommen sie zu Wort. Denn Wissen und Empathie schützen vor Vorurteilen und Hassschürern.

Klaus Farin
KLAUS FARIN geboren 1958 in Gelsenkirchen, lebt seit 1980 – Punk sei Dank – in Berlin-Neukölln. Nach Tätigkeiten als Konzertveranstalter und -Security, Buchhändler und Journalist ist er nun freier Autor und Lektor und daneben pausenlos auf Vortragsreisen unterwegs. Er gründete das Archiv der Jugendkulturen, dessen Leiter er von 1998 bis 2011 war, und ist heute Vorsitzender der Stiftung Respekt!. Der zusammen mit Eberhard Seidel verfasste Band Krieg in den Städten wurde zu einem „modernen Klassiker“ (Ralph Giordano) der Jugendsozialforschung.

Kristin Helberg
Kristin Helberg, geb. 1973, gilt als eine der besten Syrien-Kennerinnen im deutschsprachigen Raum. Sie studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Hamburg und Barcelona. Nach einigen Jahren beim NDR ging sie 2001 nach Damaskus, wo sie lange Zeit die einzige offiziell akkreditierte westliche Korrespondentin war. Bis 2008 berichtete sie von Syrien aus über die arabische und islamische Welt für die Hörfunkprogramme der ARD, den ORF und das Schweizer Radio und Fernsehen SRF sowie verschiedene Print- und Onlinemedien. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und Nahostexpertin in Berlin. Seit 2019 befasst sie sich als Fellow der Mercator-Stiftung in Berlin mit der neuen syrischen Diaspora in Deutschland.