FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2015/16

  • FISCHER Taschenbuch
  • 542 Seiten
  • Softcover
  • Format: 216 mm x 142 mm x 43 mm
  • Erscheinungsdatum: 27.11.2014
  • Artikelnummer 978-3-596-03049-1

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2015/16 - Geschichten vom guten Umgang mit der Welt

Alternativlos? Gibt es nicht. Der zweite FUTURZWEI-Zukunftsalmanach erzählt in 83 Geschichten von gelebten Gegenentwürfen zur Leitkultur des Wachstums und der Verschwendung. Das Schwerpunktthema ist Material - es geht um Rohstoffgewinnung und Güterproduktion, um Hyperkonsum und Abfall. Der Blick richtet sich auf das Politische und wie immer ins FUTURZWEI: Werden wir für ein Weniger an Stoff, Konsum und Ungerechtigkeit bereit gewesen sein? Fünf Schriftsteller erzählen, wie in naher Zukunft mit Rohstoffen und Konsumprodukten umgegangen werden könnte.

Das politische Kernstück des Buches ist ein 25-seitiger Essay von Welzer, mit dessen Lektüre sich Menschen geistig ganz nach vorn beamen könnenEine inspirierende Lektüre.Ein lesenswertes Kompendium.nicht nur ein Jahrbuch der guten Ideen von heute, sondern ein echter Zukunftsalmanach, einer der Tatendrang wecken willInsgesamt eine faktenreiche Sammlung guter Nachrichten zum Schmökern und selber Ausprobieren.Und trotzdem! Gerade darum geht es in dieser 540 Seiten starken Sammlung von Modellen und Alternativen: um eine Zuversicht, die zugleich trotzig und lebensfroh istDer Almanach ist mit Liebe gestaltet, regt und steckt an und fügt sich zu einem hohen Lob auf die Kreativität der Zivilgesellschaft.82 ›Geschichten des Gelingens‹ versammelt der Almanach, und selten war es nötiger, sie zu erzählen und sie zu lesen.

Dana Giesecke
Dana Giesecke, geboren 1974, ist seit 2011 wissenschaftliche Leiterin der FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit in Berlin. Sie studierte Soziologie mit kultursoziologischem Schwerpunkt, Kunstgeschichte und Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Dresden und Wissenschaftskommunikation und -marketing an der Technischen Universität Berlin. Von 2007 bis 2011 war sie Leiterin der Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Soziologie am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Mitherausgeberin des zweiten FUTURZWEI-Zukunftsalmanachs 2015/16 (2014).

Harald Welzer
Harald Welzer, geboren 1958, ist Direktor von Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen. In den Fischer Verlagen sind von ihm erschienen: ›»Opa war kein Nazi«. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis‹ (zus. mit S. Moller und K. Tschuggnall, 2002), ›Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden‹ (2005), ›Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben‹ (zus. mit Sönke Neitzel, 2011), der ›FUTURZWEI-Zukunftsalmanach 2017/18‹ (2016), ›Selbst denken‹ (2013), ›Autonomie. Eine Verteidigung‹ (zus. mit Michael Pauen, 2015), ›Die smarte Diktatur. Ein Angriff auf unsere Freiheit‹ (2016), ›Wir sind die Mehrheit. Für eine offene Gesellschaft‹ (2017) und zuletzt ›Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen‹. Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen.