Grenzen der Demokratie

Teilhabe als Verteilungsproblem. [Was bedeutet das alles?]

  • Reclam, Philipp
  • 119 Seiten
  • Softcover
  • Format: 147 mm x 98 mm x 10 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.10.2019
  • Artikelnummer 978-3-15-019625-0

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Demokratie ist ein allseits anerkannter Hochwertbegriff, möglicherweise der Hochwertbegriff der westlichen Moderne überhaupt. Aber die real existierende Demokratie ist auch ein System der Grenzziehungen - der sozialen Ausgrenzungen ebenso wie der ökologischen Entgrenzungen. Vor dem Hintergrund dieser Einsicht entwirft Stephan Lessenich Perspektiven für eine solidarische, inklusive und nachhaltige Demokratie.

Stephan Lessenich
Stephan Lessenich, 1965 in Stuttgart geboren, lehrt am Institut für Soziologie der LMU München und ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Von ihm erschienen zahlreiche Publikationen, u. a. Die Neuerfindung des Sozialen (2008).

Krass & Konkret: mehr zu diesem Buch