Das Kapital

Kritik der Politischen Ökonomie: 6 CDs

  • OSTERWOLDaudio
  • Audio-CD
  • 1. Auflage, Gekürzte Ausgabe
  • 142 mm x 129 mm x 17 mm
  • Erscheinungsdatum: 19.03.2018
  • Artikelnummer 978-3-86952-392-7

Audio-CD

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Kapitalismuskritik ist wieder in Mode, prägt den Zeitgeist und bleibt doch meist an der Oberfläche. Anders bei Karl Marx: Ihm ist es wie keinem anderen Ökonomen vor bereits 150 Jahren gelungen, die aberwitzigen Bewegungen des Kapitals und seinen Hang zur Selbstzerstörung zu beleuchten, vor allem wenn es sich um eine ungezügelte kapitalistische Marktwirtschaft handelt. Er beschreibt die historisch neuartigen Wachstumschancen dieser Wirtschaftsweise ebenso klarsichtig wie ihre dunklen Seiten. Und er gibt Antworten auf die Frage nach sozialer Gerechtigkeit. „Kritik der Politischen Ökonomie" gehört zum Hauptwerk des Autors und ist der erste Band seiner in drei Teilen veröffentlichten Kapitalismuskritik.

Karl Marx
Karl Marx (1818–1883) unternahm eine wissenschaftliche Analyse des Kapitalismus und ist der einflussreichste Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus.

Gert Heidenreich
Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Der „sprechende Schriftsteller“ (Magazin "hörBücher") ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u. a. in Umberto Ecos "Der Name der Rose" sowie in J.R.R. Tolkiens "Die zwei Türme", "Die Wiederkehr des Königs" und "Der Hobbit".

Johannes Steck
Johannes Steck, geboren 1966, ist als Schauspieler einem großen Fernsehpublikum bekannt, u. a. durch TV-Serien wie In aller Freundschaft, Soko Leipzig und Forsthaus Falkenau. Seit einigen Jahren widmet er sich verstärkt seiner Leidenschaft, dem Hörbuch. Er hat schon vielen „Großen” wie Simon Beckett, Ken Follett, Markus Heitz seine Stimme geliehen.

Leseprobe