Schöne neue Welt

Ein Roman der Zukunft

  • Hoerverlag DHV Der
  • 144 mm x 126 mm x 18 mm
  • Erscheinungsdatum: 30.09.2013
  • Artikelnummer 978-3-8445-1243-4

Audio-CD

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Ein Meisterwerk in der Sprache unserer Zeit: über die ideale Gesellschaft, Gehirnwäsche und Glück durch Drogen

1932 erschien eine der größten Utopien des 20. Jahrhunderts. Hier wird das Glück verabreicht wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg. Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten, eine ideale Gesellschaft - bis einer hinter die Kulissen schaut: Der Alpha Bernard Marx, getrieben von einer Sehnsucht nach Freiheit, besucht eines der wenigen Reservate, in denen noch das alte unperfekte Leben geführt wird. Das könnte ihn von seinem Unbehagen heilen - oder etwa nicht?
Eine prophetische Geschichte von anhaltender Aktualität, übersetzt von Uda Strätling und gelesen von Matthias Brandt (Dt. Hörbuchpreis 2014).
(6 CDs, Laufzeit: ca. 8h 2)

Aldous Huxley
Aldous Huxley (1894 – 1963) war ein englischer Schriftsteller und Journalist, ein scharfzüngiger Zeitkritiker und begeisterter Reisender. Nach dem Welterfolg seines zum Sprichwort gewordenen Romans ›Schöne Neue Welt‹ zog er 1937 nach Kalifornien, wo er u.a. das Drehbuch für eine Hollywood-Verfilmung von Jane Austens Roman ›Stolz und Vorurteil‹ schrieb. Neben zahlreichen Romanen, Essays, Kurzgeschichten und Reisetagebüchern verfasste er auch ein Kinderbuch: ›Die Krähen von Pearblossom und die Geschichte, wie dieses und jenes und überhaupt etwas sehr Komisches geschah‹.

Uda Strätling
Uda Strätling lebt in Hamburg und hat u. a. Emily Dickinson, Henry David Thoreau, Sam Shepard, John Edgar Wideman, Aldous Huxley und Marilynne Robinson übersetzt.