Kurz & Kickl

Ihr Spiel mit Macht und Angst

  • Kremayr & Scheriau
  • 208 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 223,0 mm x 147,0 mm x 27,0 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.07.2019
  • Artikelnummer 978-3-218-01192-1

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

"Von "Anpatzen" bis BVT-Skandal: ein Blick hinter die Kulissen der Macht



"Es begann mit heiligen Schwüren und endete mit düsteren Drohungen". So fasst Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter die 17 Monate der Regierung Kurz zusammen. Bundeskanzler Kurz und sein Vize Heinz-Christian Strache wollten zwei Legislaturperioden gemeinsam regieren. Und "nicht streiten". Dabei war von Anfang an klar, dass die FPÖ den Staat von Grund auf verändern und Kurz vor allem formal an der Macht sein wollte. Herbert Kickl wollte dabei unbedingt Innenminister werden, um aus der Republik Österreich einen autoritären Staat zu machen. Und Sebastian Kurz und seine ÖVP schauten so lange zu, bis sie sich selbst von Kickl bedroht fühlten. Das Ibiza-Video war eine willkommene Gelegenheit, den Innenminister zu entlassen.



Umso erstaunlicher, dass Kurz offenbar nach der Nationalratswahl wieder mit der FPÖ regieren will. Für die neuerliche Macht würde er ignorieren, dass diese Partei mit ihrer Geschichte und vielen ihrer Funktionäre nicht in der Zweiten Republik angekommen ist. Dieses Buch erklärt, wie die FPÖ weiter einen autoritären Staat aufbauen will. Vor allem die Vorfälle rund um den Sturm auf das BVT werden so gezeigt, dass verständlich wird, worum es ging: um einen schleichenden Putsch. Im Ibiza-Video konnten es alle hören, die FPÖ hat ein Vorbild: Viktor Orbán. Und sie wollte ein Land wie Ungarn formen, mit einer korrupten Führung ohne Respekt für die Bevölkerung und Medien, die Oligarchen gehören und "Zack-Zack-Zack" schreiben, was die Regierung befiehlt.

Helmut Brandstätter
Margaretha Kopeinig studierte in Wien, Genf und Bogotá. 1992–1994 EU-Korrespondentin der Tageszeitung Kurier in Brüssel, seit 1995 Redakteurin des Kurier mit Schwerpunkt Europa und Kommentatorin im Kurier. Autorin mehrerer Bücher zu Europa, unter anderem über Jean-Claude Juncker. Mehrere Journalisten-Preise (u.a. Professor-Claus-Gatterer-Preis 2008). Helmut Brandstätter, 1982–1997 ORF in Wien, Bonn und Brüssel, 1991–1995 Hauptabteilungsleiter Politik und Zeitgeschehen, dann Gründer und Moderator des ORF-Report; 1997–2003 Geschäftsführer n-tv, Berlin; 2003–2005 Mitgründer und Geschäftsführer PulsTV; 2005–2010 Gründung und Leitung einer Beratungs- und Kommunikationsagentur; seit August 2010 Chefredakteur des Kurier; seit August 2013 Kurier-Herausgeber und Chefredakteur.