Post-Demokratie nach Crouch

  • GRIN Publishing
  • 16 Seiten
  • Format: 210 mm x 148 mm x 1 mm
  • Erscheinungsdatum: 24.08.2013
  • Artikelnummer 978-3-656-48634-3

Softcover

lieferbar innerhalb von 14 Tagen, Print on Demand
Auf den Merkzettel

Fachbuch aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,6, Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Buch "Postdemokratie" beschäftigt sich der Politikwissenschaftler und Soziologe Colin Crouch mit der Entwicklung der Demokratie im 21. Jahrhundert. Dabei begreift Crouch die Demokratie in der Praxis nicht als unveränderlichen Zustand, sondern als Prozess, als Kontinuum mit parabelförmigem Verlauf, das sich unterteilen lässt in eine Prä-Phase, eine Phase der Validität und - im Abschwung der Parabel - als Post-Phase. Diese Postphase, in der die formalen Merkmale der Demokratie fast gänzlich erhalten bleiben, jedoch die (direkt-) demokratischen Mechanismen an Funktionalität und Substanz verlieren, soll in den nachfolgenden Ausführungen näher erläutert werden.