Psychologie des Sozialismus

  • tredition
  • 508 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 216 mm x 153 mm x 35 mm
  • Erscheinungsdatum: 09.12.2019
  • Artikelnummer 978-3-7497-5880-7

Gustave Le Bon in seiner Höchstform. Wer meint, die Psychologie der Massen von 1895 sei sein Meisterwerk, der wird durch dieses Buch eines Besseren belehrt. 1898 geschrieben und 1902 als überarbeitete zweite Ausgabe erschienen, analysiert er mit bekannte

Hardcover

lieferbar innerhalb von 14 Tagen, Print on Demand
Auf den Merkzettel

Gustave Le Bon in seiner Höchstform.
Wer meint, die Psychologie der Massen von 1895 sei sein Meisterwerk, der wird durch dieses Buch eines Besseren belehrt. 1898 geschrieben und 1902 als überarbeitete zweite Ausgabe erschienen, analysiert er mit bekannter Treffsicherheit die Lage, beschreibt den Sozialismus, definiert ihn, sucht seine typische Klientel, und endet mit einer Vorhersage seiner Entwicklung, die im 20. Jahrhundert bis heute vielfach multipliziert und mehr als grausam übertroffen wurde. Die Tarnkappen des Sozialismus, unter denen dieser gerade in der heutigen Zeit als Grundlage etlicher Parteien daherkommt und als Gegenspieler der Demokratie auftritt, können endlich entlarvt werden. Le Bons unverwechselbarer Schreibstil gibt dem sonst so verworrenen und unklaren Begriff des Sozialismus eine klare Bedeutung und sorgt dafür, dass sich dieses Buch geradezu wie ein Krimi liest. Obwohl vor über 120 Jahren geschrieben, hat der Lauf der Geschichte seine Analysen klar bewiesen und sogar deutlicher hervortreten lassen. Man kann geradezu sagen, dass sein Werk mit zunehmendem Alter weiter wächst. Und leider auch die Folgen des Sozialismus. Deutschland ist wieder - oder sollte man sagen: immer noch? - in der Hand von Sozialisten.

Gustave Le Bon
Gustave Le Bon (1841-1931) erlebte 1870 als Militärarzt in einem Lazarett den fanatischen Eifer, den die französischen Soldaten im deutsch-französischen Krieg an den Tag legten. Hier begann er sich erste Gedanken über die »Manipulation der Volksseele« zu machen. Ab 1881 betrieb er auf Reisen völkerkundliche Studien, und veröffentlichte mehrere Werke zu den Themengebieten Anthropologie, Archäologie und Ethnologie. 1895 schließlich erschien sein Hauptwerk »Psychologie der Massen«, das ihn zum einflussreichsten Soziologen seiner Zeit machte.