Requiem für den amerikanischen Traum

Die 10 Prinzipien der Konzentration von Reichtum und Macht

  • Ullstein Taschenbuchvlg.
  • 192 Seiten
  • Softcover
  • Format: 18,7 cm x 12,0 cm x 1,8 cm
  • Erscheinungsdatum: 08.02.2019
  • Artikelnummer 978-3-548-37791-9

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

weitere Ansichten

LUZID, DIREKT, STRINGENT:

NOAM CHOMSKY ÜBER DAS ENDE DES AMERIKANISCHEN TRAUMS



Requiem für den amerikanischen Traum ist die definitive Auseinandersetzung Noam Chomskys mit der drängendsten Frage unserer Zeit: der Konzentration von Reichtum und Macht in den Händen weniger.



»Chomsky kombiniert Geschichte, Philosophie und Ideologie zu der ernüchternden Vision einer Gesellschaft im beschleunigten Niedergang und zeigt sich auf der Höhe seiner intellektuellen Kraft.« New York Times



»Chomskys neuestes Buch wirkt frischer als beinahe jeder andere Titel zum Thema in letzter Zeit.« Publishers Weekly



»Chomsky erklärt den amerikanischen Traum für tot.« 3sat/Kulturzeit

Noam Chomsky
Noam Chomsky, geboren 1928, ist Professor emeritus am M.I.T. für Sprachwissenschaft und Philosophie. Er hat die moderne Linguistik revolutioniert und zahlreiche Bestseller über Politik verfasst. Chomsky ist einer der weltweit bekanntesten linken Intellektuellen und seit jeher ein prominenter Kritiker der amerikanischen Politik wie auch des globalen Kapitalismus.

Gabriele Gockel
Gabriele Gockel studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München. Sie gehört als Übersetzerin und Autorin dem Kollektiv Druck-Reif an. Seit 1987 übersetzt sie Literatur aus dem Englischen und Französischen.

Thomas Wollermann
Thomas Wollermann ist Mitglied des Kollektivs Druck-Reif und übersetzte Texte von Noam Chomsky, Madeleine Albright und Christopher Wylie.