Schaden in der Oberleitung

Das geplante Desaster der Deutschen Bahn

  • Westend
  • 302 Seiten
  • Format: 184 mm x 119 mm x 25 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.04.2021
  • Artikelnummer 978-3-86489-902-7

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Die Bahn ist eine echte Zumutung: Die Züge fahren immer unpünktlicher, oft fahren sie gar nicht und manchmal sind die ein Risiko für unser Leben. Das Problem liegt im System: Seit der Bahnreform im Jahr 1994, nach der die Bahn an die Börse sollte, handeln die Bahn-Verantwortlichen, als wollten sie die Menschen zu Autofahrern erziehen.
Arno Luik, einer der profiliertesten Bahn-Kritiker, öffnet uns mit seinem Buch die Augen. Konkret geht es um Lobbyismus, Stuttgart 21, um Hochgeschwindigkeitszüge, um falsche Weichenstellungen, kurz: um einen Staatskonzern, der außer Kontrolle geraten ist. Luik zeigt auf, was zu tun ist, damit Verkehrswende und Klimaziele erreicht werden können.

Arno Luik
Arno Luik, 1955 auf der Ostalb geboren, ist "Stern"-Autor und lebt in Hamburg. Er war Reporter für "Tempo" und die "Wochenpost", Autor für "Geo" und den "Tagesspiegel", Chefredakteur der "taz" und Vize der "Abendzeitung". Gespräche des Interview-Spezialisten sind in mehr als zwei Dutzend Sprachen übersetzt worden.

Krass & Konkret: mehr zu diesem Buch