Schriften 1894 - 1922

  • Alfred Kröner Verlag
  • 827 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 177 mm x 115 mm x 45 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.01.2002
  • Artikelnummer 978-3-520-23301-1

Die von dem renommierten Weber-Spezialisten Dirk Kaesler besorgte Auswahl gibt einen repräsentativen Einblick in die verschiedenen Schaffensperioden und die vielfältigen Forschungsbereiche des Klassikers der Soziologie, der für die modernen Kulturwissensc

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Diese völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auswahl zentraler Texte Max Webers (1864-1920) präsentiert Arbeiten, die erstmals zwischen 1894 und 1922 veröffentlicht wurden. Das Themenspektrum reicht von der Lage der deutschen Landarbeiter um 1890 und der Neugestaltung der politischen Ordnung in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg über die Kultur der Antike und die okzidentale Stadt, die Kulturbedeutung des Protestantismus und die Wirtschaftsethik der außereuropäischen Weltreligionen bis zur Methodologie der Sozialwissenschaften und zur Grundlegung einer handlungstheoretisch fundierten Soziologie in kulturvergleichender Absicht. Eine Einleitung des Herausgebers, knappe Erläuterungen der ausgewählten Texte, ein ausführliches Schriftenverzeichnis, eine Zeittafel und detaillierte Register bieten Hilfestellung für alle, die sich über das Gesamtwerk Max Webers orientieren möchten.

Max Weber
Max Weber (verstorben) war ein deutscher Rechtswissenschaftler, Nationalökonom und Soziologe. Er ist einer der Gründerväter der deutschen Soziologie und zu seinem wissenschaftlichen Erbe gehören u.A. die Verstehende Soziologie. Vor seinem Tod lehrte er als Professor der Nationalökonomie an der Universität München.