Über die Freiheit

  • Anaconda Verlag
  • 192 Seiten
  • Hardcover
  • Format: 18,7 cm x 12,2 cm
  • Erscheinungsdatum: 31.08.2009
  • Artikelnummer 978-3-86647-412-3

Hardcover

vergriffen - Neuauflage unbestimmt
Auf den Merkzettel

weitere Ansichten

Was ist soziale Freiheit? Wo endet die Freiheit des Einzelnen? Und wann darf der Staat das Freiheitsrecht des Individuums beschränken? In seinem brillanten Essay »Über die Freiheit« setzt sich der englische Philosoph und Ökonom John Stuart Mill (1806–1873) mit diesen und ähnlichen Fragen kritisch auseinander. Seine ungebrochen aktuelle These: Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo sie der Freiheit der anderen und damit dem Wohl der Allgemeinheit entgegensteht. Mills streitbare Schrift ist bis heute ein Schlüsseltext des politisch-philosophischen Liberalismus.

John Stuart Mill
John Stuart Mill (1806-1873) war einer der bedeutendsten politischen Philosophen und der vielleicht bedeutendste angelsächsische Philosoph des 19. Jahrhunderts. Als Hauptvertreter des Utilitarismus widmete er sich in seinem Werk vor allem Fragen der politischen Freiheit, des Allgemeinwohls und den Grenzen des Staates. Er verfasste darüber hinaus eine Frühschrift des Feminismus sowie eine Erörterung der Grundfragen der politischen Ökonomie. Er war vertrat seine liberale Position auch politisch aktiv und war Parlamentsmitglied für die Whigs.