Überwachtes Deutschland

Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik

  • Vandenhoeck & Ruprecht
  • Hardcover
  • 377 Seiten
  • Format: 238 mm x 161 mm x 32 mm
  • Erscheinungsdatum: 17.07.2017
  • Artikelnummer 978-3-525-30189-0

Sensationelle Geheimakten werfen ein neues Licht auf die deutsche Zeitgeschichte.

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Postzensur und Telefon- und Internetüberwachung sind Kennzeichen autoritärer Staaten und Diktaturen. Der NSA-Abhörskandal beweist jedoch, dass auch in westlichen Demokratien großflächig abgehört und spioniert wird. Die Grundlagen für die Spionage der USA auf deutschem Boden bestehen bereits seit den 1950er-Jahren. Massenweise Postsendungen wurden geöffnet, beschlagnahmt und vernichtet, allein 100 Millionen aus der DDR. Josef Foschepoth zeigt: Die Bundesrepublik war ein straff organisierter und effizient arbeitender Überwachungsstaat. Dieses Buch ist nicht nur die erste wissenschaftlich fundierte Geschichte der Überwachung des Post- und Telefonverkehrs in der alten Bundesrepublik, es liefert auch die historischen Hintergründe des aktuellen Geheimdienst-Skandals.

Josef Foschepoth
Prof. Dr. Josef Foschepoth ist Historiker und Autor wichtiger Publikationen zur Zeitgeschichte. Bis 2013 lehrte und forschte er an der Universität Freiburg. 2012 erschien sein aufsehenerregendes Buch »Überwachtes Deutschland«, das inzwischen in der 5. Auflage und in zwei Sonderauflagen erschienen ist.