Wahrheit und Lüge in der Politik

Zwei Essays

  • Piper
  • 92 Seiten
  • Softcover
  • Format: 190 mm x 121 mm x 12 mm
  • Erscheinungsdatum: 16.04.2013
  • Artikelnummer 978-3-492-30328-6

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Besser Wahrheit ohne Macht oder Macht durch Lügen?

Die Essays der weltberühmten Philosophin haben nachhaltig das politische Denken in Europa und den USA bestimmt. Der vorliegende Band enthält unter dem Titel »Die Lüge in der Politik« eine kritische Analyse der berühmt-berüchtigten Pentagon-Papers, die 1971 in den USA veröffentlicht worden sind, sowie den umfangreichen grundsätzlichen Essay über »Wahrheit und Politik«.

Hannah Arendt
Hannah Arendt, am 14. Oktober 1906 im heutigen Hannover geboren und am 4. Dezember 1975 in New York gestorben, studierte unter anderem Philosophie bei Martin Heidegger und Karl Jaspers, bei dem sie 1928 promovierte. 1933 emigrierte Arendt nach Paris, 1941 nach New York. Von 1946 bis 1948 arbeitete sie als Lektorin, danach als freie Autorin. Sie war Gastprofessorin in Princeton und Professorin an der University of Chicago. Ab 1967 lehrte sie an der New School for Social Research in New York.