Nikolaihof – Im Weingebirge – Grüner Veltliner Federspiel – 2019 – BIO

3 Flaschen im Geschenkkarton

  • Nikolaihof
  • Artikelnummer 9870008159

24,00 €/l

Sonstiges Produkt

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

weitere Ansichten

Nikolaihof-Wachau arbeitet seit vielen Jahren nach den strengen Richtlienien des biodynamischen Landbaus, verzichtet daher auf den Einsatz chemisch-synthetischer Spritz- & Düngemittel und lässt den Wein ohne Zusatz von Reinzuchthefen und Enzymen reifen.


Das Weingebirge ist einer der .ltesten dokumentierten Weinberge Europas. Hier soll sich der heilige Severin zum Gebet zurückgezogen haben. Es ist eine nach Süden ausgerichtete und dadurch sehr sonnige, warme Lage. Der leichte Federspiel verfügt über ein zurückhaltendes Bukett mit Aromen von Wiesenkräutern sowie feinen und verspielten Hefe- und Pfeffernoten.

Der Wein ist trocken, die Säure startet zupackend, um sich im Finish ganz weich einzufügen. Es ist ein feinschmelziger Trinkwein für jeden Tag.

 
Rebsorte Grüne Veltiner
Ausbau ½ Jahr im großen Holz, gefüllt im April 2020
Lagerfähigkeit  20 Jahren
Trinktemperatur 8–10° C.
Alkoholgehalt 12,0% vol. trocken
Säuregehalt 5,4 g/l
Restsüße 2,1 g/l
Hersteller Nikolaihof Wachau, Nikolaigasse 3, 3512 Mautern / Austria; Bio-Zertifikat: AT-BIO-301
Allergene enthält Sulfite, Histaminfrei
 

Mit gerade einmal sechs Hektar haben Christine und Nikolaus Saahs angefangen, heute bewirtschaften sie Weinberge auf einer Fläche von 22 Hektar. Wenn sie neue Gewanne hinzubekommen, lassen sie diese erst fünf Jahre brach liegen. In dieser Zeit bekommen die B.den dann vermehrt Kompost. Ansonsten sind ihre Weinberge so im Gleichgewicht, dass präparierter Kompost nur noch als Impulsgeber dient. Der Nikolaihof befindet sich in der wohl bekanntesten Weinbauregion Österreichs, der Wachau. „Wir sind am Beginn oder am Ende der Wachau, je nachdem wie man schaut“, so Christine Saahs. Die B.den bestehen aus dem Urgestein der böhmischen Masse. Die Donau schneidet sich durch dieses Gebirge. Die Weinberge fallen teils steil zur Donau ab. Viele Lagen sind terrassiert und müssen von Hand bearbeitet werden. Die Winzer konzentrieren sich auf Riesling und Grüner Veltliner, auch etwas Neuburger, Muskateller, Gewürztraminer und Chardonnay findet man in ihren Weinbergen.
Texte aus: Romana Echensperger.  Von der Freiheit, den richtigen Wein zu machen

http://