Das Einmaleins der Skepsis

Über den richtigen Umgang mit Zahlen und Risiken

  • Piper
  • Softcover
  • 406 Seiten
  • Nachdruck
  • 185 mm x 123 mm x 30 mm
  • Erscheinungsdatum: 13.04.2015
  • Artikelnummer 978-3-492-30702-4

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Das provokative Buch eines der renommiertesten deutschen Psychologen Dass sich mit Statistiken alles beweisen lässt - diese Erkenntnis ist nicht neu. Doch Gerd Gigerenzer, Psychologe und Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, durchleuchtet typische Fehler anhand von Beispielen, gibt Denkhilfen, mit denen man künftig die Zahlenspielereien richtig deuten kann, und ermutigt so zur Skepsis gegenüber vermeintlich absoluten Wahrheiten. »Geradezu ein Manual für die Risikogesellschaft, nach dessen Lektüre man statistischen Aussagen nicht einfach mit Misstrauen, sondern mit der richtigen Art von Nachfragen begegnen wird.« FAZ

Gerd Gigerenzer
Gerd Gigerenzer, geboren 1947, ist einer der renommiertesten deutschen Psychologen. Nach Lehrtätigkeiten in Konstanz, Salzburg und Chicago ist er heute Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. »Das Einmaleins der Skepsis« wurde ausgezeichnet als Wissenschaftsbuch des Jahres 2002.

Michael Zillgitt
Gerd Gigerenzer, geboren 1947, ist einer der renommiertesten deutschen Psychologen. Nach Lehrtätigkeiten in Konstanz, Salzburg und Chicago ist er heute Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. »Das Einmaleins der Skepsis« wurde ausgezeichnet als Wissenschaftsbuch des Jahres 2002.