Die Evolution der Liebe

Was Darwin bereits ahnte und die Darwinisten nicht wahrhaben wollen

  • Vandenhoeck & Ruprecht
  • Softcover
  • 104 Seiten
  • 7., unveränderte Auflage 2012
  • 20,5 cm x 12,3 cm x 0,8 cm
  • Erscheinungsdatum: 28.01.1999
  • Artikelnummer 978-3-525-01452-3

If the science of life would replace its analytical, splitted way of thinking with a comprehensive look the principal of competition could turn into a biology of love.

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

For several centuries now natural scientists have been occpupied with dissecting diverse forms of life into small components. Since Darwin the formation of diversity is subject to one basic principle: Competition.Theories on the meaning of natural selection and the survival of the fittest, on innate behaviour and instincts, on egoistic genes, on sexuality and choice of partner, battle of sexes miss one essential half. Scientists have forgotten to search for what keeps the living world, the single person, a couple, a group and last but not least the human community together: Love.

Gerald Hüther
Prof. Dr. Gerald Hüther, geb. 1951, Professor für Neurobiologie und Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Ein besonderes Anliegen ist dem dreifachen Vater die Transformation unserer gegenwärtigen Beziehungskultur. So hat er die »Akademie für Potentialentfaltung« gegründet, die sich auf unterschiedlichen Ebenen und Bereichen darum bemüht, kleinere Gemeinschaften zu stärken, deren Mitglieder einander auf eine ermutigendere und inspirierendere Weise begegnen als bisher. Sven Ole Müller, geb. 1969, ist Vortragsredner auf bislang über 1.500 Seminar- und Klausurtagen und seit seinem 21. Lebensjahr selbständiger Unternehmer. Sein Arbeitsleben bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Bildhauermeister und Ökonom. Heute ist er als Multipreneur und Speaker tätig. Im Jahr 2016 war er mit seinem Team Sieger im 4-Person-Mixed beim Ultraausdauer-Radrennen „Race across America“.Nicole Bauer, geb. 1978, ist seit ihrem 22. Lebensjahr als Juristin tätig. Einen Tag nach ihrer Zulassung als Rechtsanwältin ging sie in die Selbständigkeit. Seither unterrichtet sie zu juristischen Spezialthemen. Im Jahr 2015 wechselte sie vom Marathonlaufen zum Ultraradrennen und gewann 2016 als einzige Frau im 4-Person-Mixed das „Race across America“.