Entfesselte Wirtschaft – Gefesselte Demokratie

Hans See zum 75. Geburtstag

  • Nomen Verlag
  • 256 Seiten
  • Paperback
  • Format: 21,0 x 13,5 cm
  • Erscheinungsdatum: 04.09.2009
  • Artikelnummer 978-3-939816-11-9

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Nach drei Jahrzehnten neoliberaler Ideologie in Ökonomie, Politik und Gesellschaft, mit dem Ende des Kalten Krieges vor zwanzig Jahren und der Übernahme der DDR in die „Berliner Republik“ haben sich die ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in unserem Land, in Europa und in der Welt stark verändert. Die gegenwärtige globale Finanz- und Wirtschaftskrise, der Abbau des Sozialstaates, die Militarisierung der bundesrepublikanischen Politik, die wachsenden ökologischen Gefahren, die zunehmende Privatisierung in vielen zentralen gesellschaftlichen Bereichen, die überall zu beobachtende Tendenz einer Entdemokratisierung und die immer stärker werdende soziale Kluft zwischen Arm und Reich sind Zeichen dieser Veränderung. Vor diesem Hintergrund machen die Beiträge dieses Buches deutlich, dass es sich bei der augenblicklichen Krise nicht nur um eine Finanz- oder Wirtschaftskrise handelt, sondern um eine generelle Krise des demokratischen Systems. Die Autoren des Buches behandeln die Ursachen und Erscheinungsformen der Krise, liefern zugleich aber auch Anstöße zu ihrer Lösung. Inhalt Dieter Boris: Die Krise als Folge und Ausdruck globaler Ungleichgewichte 11 Frank Deppe: Die „große Krise“ und die Herausforderungen für die Gewerkschaften 27 Hans-Ulrich Deppe: Thesen zum Verhältnis von Neoliberalismus und Gesundheit 41 Reiner Diederich: Wenn der Kapitalismus zum Tier wird - Zur Geschichte und Funktion einer politischen Metapher 45 Uwe Dolata: Compliance versus Corruption 61 Georg Fülberth: Drôle de crise – Die (zunächst) heitere Krise 79 Friedhelm Hengsbach: Der Staat an der Kette der Banken? - Ein politischer Neustart ist möglich 87 Dieter Henkel: Arbeit und Sucht 108 Verena Herzberger: Postdemokratie – Wer macht die Nachrichten von morgen? 127 Stephan Hessler: Liberalisierte Finanzmärkte sind entwicklungs- und demokratiefeindlich – nicht nur in der Finanzkrise, auch im Normalbetrieb 133 Dorothee Roer: Soziale Arbeit und Sozialpolitik - Der Beitrag der Mainstream-Sozialarbeitswissenschaften zur (Ent ?)Politisierung der Profession 145 Jürgen Roth: Mythos Mafia - Das Zusammenspiel von organisierter Kriminalität und internationalem Finanzmarkt 158 Rainer Roth: Finanz- und Wirtschaftskrise: Krise des Kapitalismus 166 Dieter Schenk: Kriegsverbrechen in Afghanistan - Einziger Gewinner ist die Rüstungsindustrie 184 Erich Schöndorf: Um welche Krise geht´s denn jetzt? 203 Eckart Spoo: Das zentrale Grundrecht, Nein zu sagen 218 Manfred Such: Banken- und Weltwirtschaftskrise – ein neuer Name für Organisierte Kriminalität? 228 Rolf Uesseler: Piraten und der Verfall des staatlichen Gewaltmonopols 234 Manfred Wekwerth: Vom eingreifenden Denken – oder: Wie ich Hans See kennenlernte 243 Jean Ziegler: Das tägliche Massaker des Hungers 246 Autorinnen und Autoren 253 Nachweise 255