Wer parkt denn hier sein Mofa mitten auf mein Sofa

  • Edition W GmbH
  • Hardcover
  • 90 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 14.10.2024
  • Artikelnummer 978-3-949671-16-6

Hardcover

Neuerscheinung / Neuauflage Oktober 2024
Auf den Merkzettel

Der Schüttelreim ist ein sehr spezieller und ein vor allem bei vielen Anlässen beliebter Doppelreim, den es im literarischen Spektrum der Deutschen immer wieder gegeben hat, der heute jedoch, wie so viel Gutes, vom Aussterben bedroht ist. Der letzte Meister des Schüttelreims war Eugen Roth, auch der große Heinz Ehrhardt hat sich des öfteren geschüttelt, aber jetzt übernimmt Dietrich Brüggemann den Stab seiner geschätzten Vorgänger. Die Zeit für eine Renaissance des Schüttelreims ist also gekommen und damit auch die Wiederentdeckung befreienden Lachens in traurigen Zeiten.


"Die Welt ist voller schlimmer Zeichen,du siehst sie schon durchs Zimmer schleichen."


"Ich muss es dir ganz trocken sagen:Du kannst verschiedene Socken tragen."


Mehr gefällig?

Dietrich Brüggemann
Dietrich Brüggemann, geboren 1976 in München, ist Filmemacher, Musiker und Autor. Aufgewachsen in Deutschland und Südafrika, Regiestudium an der Babelsberger Filmhochschule. Erster Spielfilm "Neun Szenen", danach "Renn, wenn du kannst" und "3 Zimmer Küche Bad", der zum langlaufenden Geheimtipp wurde. Zuletzt "Nö", der den Preis für die beste Regie beim Festival in Karlovy Vary erhielt. Regisseur vieler Musikvideos, Komponist der Musik für alle seine Filme, Gründer der Band "Theodor Shitstorm", gemeinsam mit Desiree Klaeukens. Brüggemann lebt in Berlin.