Die Erben der Revolution

Was bleibt vom Arabischen Frühling?

  • Hoffmann und Campe Verlag
  • 304 Seiten
  • Format: 216 mm x 143 mm x 32 mm
  • Erscheinungsdatum: 09.01.2021
  • Artikelnummer 978-3-455-00941-5

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Zehn Jahre Arabischer Frühling: Gibt es noch Hoffnung im Nahen Osten?


2010/11 elektrisieren die Aufstände der arabischen Jugend die Welt, Demokratie und Freiheit scheinen zum Greifen nah. Zehn Jahre später ist die Bilanz ernüchternd: Die Region wird durch ständige Konflikte erschüttert und kommt nicht mehr zur Ruhe. Wie es so weit kommen konnte, erfährt Jörg Armbruster im Gespräch mit den Menschen vor Ort: Vom Konflikt zwischen Jung und Alt, Strenggläubigen und Liberalen und den großen Versäumnissen des Westens.


"Sein Name und seine Person stehen wie für das wichtigste Gut in der Krisenberichterstattung: Glaubwürdigkeit." - Peter Boudgoust, ehem. SWR-Intendant


Jörg Armbruster
Jörg Armbruster, seit vielen Jahren ARD-Auslandskorrespondent für den Nahen und Mittleren Osten und früherer Moderator des ARD-Weltspiegels, wurde Zeuge der Zeitgeschichte, als der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Mubarak am 11. Februar während einer Live-Schaltung der Tagesschau zu Armbruster bekannt wurde. Er kommentierte die plötzlich aufkommenden Jubelschreie vom Balkon, während die Kamera in die Menge schwenkte.