Undinge

Umbrüche der Lebenswelt / Einer der bedeutendsten Philosophen unserer Zeit liefert luzide Analysen unserer Gegenwart

  • Ullstein Verlag GmbH
  • 128 Seiten
  • 211 mm x 132 mm x 17 mm
  • Erscheinungsdatum: 03.05.2021
  • Artikelnummer 978-3-550-20125-7

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

MINIMA MORALIA DER INFORMATIONSGESELLSCHAFT »Informationen allein erhellen die Welt nicht. Sie können sie sogar verdunkeln. Ab einem be-stimmten Punkt sind Informationen nicht informativ, sondern deformativ. Dieser kritische Punkt ist längst überschritten. Die rapide steigende informationelle Entropie, das heißt das informationelle Chaos, stürzt uns in eine postfaktische Gesellschaft. Nivelliert wird die Unterscheidung von wahr und falsch. Informationen zirkulieren nun ohne jeden Realitätsbezug in einem hyperrealen Raum. Die Welt wird zusehends unfassbarer, wolkiger und gespenstischer.« »Der meistgelesene lebende deutsche Philosoph der Gegenwart ist Koreaner - Byung-Chul Han« El País

Byung-Chul Han
Byung-Chul Han, geboren 1959, studierte zunächst Metallurgie in Korea, dann Philosophie, Germanistik und katholische Theologie in Freiburg und München. Nach seiner Habilitation lehrte er Philosophie an der Universität Basel, ab 2010 Philosophie und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, und seit 2012 Kulturwissenschaft an der Universität der Künste in Berlin. Im S. Fischer Verlag sind zuletzt erschienen »Psychopolitik. Neoliberalismus und die neuen Machttechniken« (2014), »Die Errettung des Schönen« (2015) sowie »Die Austreibung des Anderen. Gesellschaft, Wahrnehmung und Kommunikation heute« (2016).