Briefwechsel Hermann Hesse / Thomas Mann

  • FISCHER Taschenbuch
  • Softcover
  • 378 Seiten
  • 190 mm x 118 mm x 25 mm
  • Erscheinungsdatum: 01.03.2003
  • Artikelnummer 978-3-596-15672-6

Softcover

vorübergehend nicht lieferbar
Auf den Merkzettel

Kaum zwei andere Schriftsteller repräsentieren die deutsche Literatur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in so hohem Maße wie Thomas Mann und Hermann Hesse. In ihren Briefen führen sie einen politischen Meinungsstreit, eine Auseinandersetzung über Hitlers Barbarei und Deutschlands Zukunft. Der Band enthält 22 Abbildungen (Fotos und Dokumente).

Hermann Hesse
Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano. Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.     

Thomas Mann
Thomas Mann, 1875 – 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Volker Michels
Volker Michels, 1943 geboren, studierte Medizin und Psychologie in Freiburg/Breisgau und Mainz. Zwischen 1969 und 2008 arbeitete er als Lektor im Suhrkamp- und Insel-Verlag. Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag hier auf der Betreuung des Werkes Hermann Hesses, dessen literarischen, brieflichen und bildnerischen Nachlass er in über hundert Themen- sowie Materialbänden zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte erschloss. Überdies edierte er die erste Hesse-Gesamtausgabe in 21 Bänden.