Die Abenteuer des Alexander von Humboldt

Eine Entdeckungsreise; Halbleinen, durchgängig farbig illustriert

  • C. Bertelsmann
  • Hardcover
  • 272 Seiten
  • Deutsche Erstausgabe
  • 277 mm x 215 mm x 32 mm
  • Erscheinungsdatum: 25.03.2019
  • Artikelnummer 978-3-570-10350-0

Hardcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Das außergewöhnlichste Buch der Bestsellerautorin

Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers am 14. September 2019 legt die preisgekrönte Humboldtexpertin Andrea Wulf ein farbenprächtiges, opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition vor. Angeregt von seinen Tagebüchern, Kupferstichen, Skizzen, Landkarten und präparierten Pflanzen erzählt sie die Geschichte seiner Reise aus einer völlig neuen Perspektive: anhand Humboldts eigener Tagebuchaufzeichnungen, die erst vor kurzem zugänglich gemacht wurden. Die expressiven Zeichnungen der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher fangen Szenen der Expedition ein, etwa die waghalsige Fahrt auf dem Orinoko oder die spektakuläre Besteigung des Chimborazo. »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« berichten von Mühsal, Gefahren, Begeisterung und Entdeckungen, aber auch von Humboldts Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung Südamerikas und seinen Warnungen vor dem vom Menschen verursachten Klimawandel. Wissenschaft trifft Abenteuer: Jede Seite in diesem ganz besonderen Buch zum Humboldt-Jubiläumsjahr ist eine sinnliche Entdeckungsreise.

»›Die Abenteuer des Alexander von Humboldt‹ ist eine Augenweide und eine Fundgrube für jeden, der sich ein Fünkchen Neugier bewahrt hat.«»Andrea Wulf ist Kulturhistorikerin mit der Lizenz für Bestseller.«»Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers erzählt Andrea Wulf die Reise ganz neu, inspiriert von Humboldts Pflanzenproben, Skizzen und seinen nun zugänglichen Tagebuchaufzeichnungen. Was für eine Reise voller Abenteuer und Erkenntnisse, mutig und berührend. Ein prächtiges Leseabenteuer!«»Es gibt Bücher, die schließt man sofort in sein Herz. Ein grandioses Buch; fürs Auge, fürs Herz und für den Geist – ganz im Humboldtschen Sinne.«»Wulf erzählt detailgenau und historisch verbürgt; mal innerhalb von Sprechblasen, mal im Blocksatz. So wird diese Graphic Novel zur wahren Fundgrube. Dass die Autorin den großen Universalgelehrten zudem als nahen Verwandten heutiger Umweltaktivisten porträtiert, macht dieses Buch ungeheuer aktuell.«»Literarisch, zuweilen auch poetisch, lesen sich die Texte von Andrea Wulf.«»Ein prächtig illustriertes Buch. Wulf erzählt die packende Reise des Naturforschers, der die Sicht auf die Welt für immer verändert hat.«»Andrea Wulfs Faszination für den Naturforscher ist jeder Seite anzumerken und überträgt sich auf den Leser und Betrachter. Ausdrucksstarke, immens lebendige Bilder.«»Humboldts Kritik am Raubbau des Menschen an der Natur ist aktueller denn je. Das Buch ist etwas für kleine und große Entdecker – eine gelungene Einführung in Humboldts komplexe Forschung.«»Andrea Wulf wagt sich, ganz wie ihr Held, in eine neue Welt: die der Bilder. Das Ergebnis ist verblüffend, und für jüngere wie ältere Betrachter ein Vergnügen.«»Die ›illustrierte Entdeckungsreise‹ zählt mit ihrer ungewöhnlich-liebevollen Gestaltung unter den vielen Humboldt-Werken wohl zu den ungewöhnlichsten. Mit Blick auf den Interessenreichtum des Forschers kann man die stilistische Vielfalt der Collagen durchaus als humboldtianisch empfinden.«»Eine echt empfehlenswerte Lektüre.«»Ein geniales Leseabenteuer.«»Jede Seite in ›Die Abenteuer des Alexander von Humboldt‹ ist eine sinnliche Entdeckungsreise. Ein Genuss der Superlative!«

Andrea Wulf
Andrea Wulf, geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt in London. Seit ihrem Studium der Designgeschichte am Royal College of Art arbeitet sie als Sachbuchautorin und Journalistin. Sie wurde mit einer Vielzahl internationaler Preise ausgezeichnet. Ihr Weltbestseller »Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur« erhielt 2015 den hochangesehenen Costa Biography Award, 2016 den Los Angeles Times Book Prize und den Bayerischen Buchpreis und 2017 den Dingle Prize. Andrea Wulf schreibt u. a. für »Wall Street Journal«, »Financial Times«, »New York Times«, »Guardian« und »The Atlantic« und arbeitet regelmäßig für Radio und Fernsehen.