Bildung als Provokation

  • Piper
  • Softcover
  • 237 Seiten
  • 2. Auflage
  • 188 mm x 121 mm x 25 mm
  • Erscheinungsdatum: 01.08.2019
  • Artikelnummer 978-3-492-23600-3

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Warum ist es so unangenehm, gebildeten Menschen zu begegnen?

Die Karriere des Begriffs »Bildung« ist atemberaubend. Überall dort, wo andere Praktiken oder Institutionen versagen, wird er eingesetzt.
Doch was uns heute als Bildung verkauft wird, hat mit ernsthaftem Bildungsanspruch nichts zu tun.

»Liessmann schreibt mit einer intellektuellen Schärfe und stilistischen Energie, die nur aufbringt, wer genau weiß, was er will: Das schwierige Geschäft der Aufklärung in verblendeten Verhältnissen besorgen.«
Süddeutsche Zeitung

Konrad Paul Liessmann
Konrad Paul Liessmann, geboren 1953 in Villach, ist Professor am Institut für Philosophie der Universität Wien, Essayist und Kulturpublizist. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er 2003 den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz im Denken und Handeln und 2010 den Donauland-Sachbuchpreis. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter »Theorie der Unbildung« und »Geisterstunde«.