Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann

Mit einem Vorwort von Asfa-Wossen Asserate

  • dtv Verlagsgesellschaft
  • Softcover
  • 299 Seiten
  • 21000. Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe 2021
  • 208 mm x 136 mm x 30 mm
  • Erscheinungsdatum: 18.03.2021
  • Artikelnummer 978-3-423-26294-1

Softcover

lieferbar innerhalb von 10 Tagen
Auf den Merkzettel

Unheilvolles Business der Barmherzigkeit


17 Jahre war der deutsche Diplomat Volker Seitz auf Posten in verschiedenen Ländern Afrikas. Überall konnte er beobachten, wie wenig zielführend die praktizierte Entwicklungshilfe ist, wie wenig Hilfe zur Selbsthilfe sie bietet. Warum läuft sie ins Leere? Weil die korrupten Eliten und Regierungschefs ihre Macht missbrauchen und die reichlich fließenden Mittel verschwenden bzw. in ihre eigene Tasche stecken können, ohne Sanktionen befürchten zu müssen.


Volker Seitz plädiert dafür, den Aufbau eines kompetenten, unbestechlichen, den Interessen der Bevölkerung dienenden Staatsapparats zu unterstützen, statt eine Helferindustrie mit bürokratischen, intransparenten Strukturen aufrechtzuerhalten, an der die Falschen gut verdienen.

Volker Seitz
Volker Seitz, Jahrgang 1943, war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das Auswärtige Amt tätig, unter anderem bei der EU in Brüssel und in mehreren Ländern Afrikas. Von 2004 bis 2008 war er Leiter der Botschaft in Jaunde/Kamerun. Er gehört zum Initiativkreis des »Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe« und ist aufgrund seiner Expertise ein gefragter Vortragsredner.