Nach dem Verfassungsschutz

Plädoyer für eine neue Sicherheitsarchitektur der Berliner Republik

  • Hirnkost
  • Buch
  • 212 Seiten
  • 207 mm x 136 mm x 20 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.03.2019
  • Artikelnummer 978-3-947380-99-2

Hardcover

leider nicht mehr lieferbar
Auf den Merkzettel

Der Verfassungsschutz steckt in einer tiefen Vertrauenskrise.
Selbst konservative Politiker fordern Aufklärung über
seine Verstrickungen ins Neonazi-Milieu und stellen seine
Effektivität in Frage.

Claus Leggewie und Horst Meier
analysieren den Verfassungsschutz als Fehlkonstruktion
aus dem Kalten Krieg und geben Antworten - zu einem
ständigen Skandalträger, der Millionen verschlingt und
den niemand braucht - schon gar nicht eine Demokratie.

Claus Leggewie
Claus Leggewie, geb. 1950, ist Politikwissenschaftler. Von 2007 bis 2018 Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und Mitherausgeber der »Blätter für deutsche und internationale Politik«. Von ihm erschienen bis Anfang der 80er Jahre zahlreiche Bücher zu politischen Themen, u.a. »Der Geist steht rechts« (1987), »Die 89er. Portrait einer Generation« (1995), »Politik im 21. Jahrhundert« (2001), »Die Türkei und Europa« (2004), »Anti-Europäer – Breivik, Dugin, al-Suri & Co.« (2016).