Wissenschaft als Beruf / Politik als Beruf

Jubiläumsausgabe

  • UTB
  • Softcover
  • 310 Seiten
  • 20000. Neuauflage
  • 216 mm x 154 mm x 20 mm
  • Erscheinungsdatum: 20.04.2020
  • Artikelnummer 978-3-8252-5000-3

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Dieser Band enthält die beiden berühmten Vorträge Max Webers aus den Jahren 1917 und 1919.
Webers Texte beschreiben die Schwierigkeiten sowohl wissenschaftlicher Karrieren als auch politischer Tätigkeit zwischen Beruf und Berufung. Von bleibendem Einfluss sind seine Bestimmungen zur Wertfreiheit der Wissenschaft und die Einführung der Unterscheidung von Gesinnungs- und Verantwortungsethik.
Beide Vorträge sind klassische Texte der Kultur- und Sozialwissenschaften. Sie haben die Diskussion um den Sinn der Wissenschaft in der Industriegesellschaft und der Politik in der Massendemokratie wesentlich mitbestimmt. Abgedruckt sind in diesem Band neben den Vorträgen auch deren Vorformen und eine ausführliche Einleitung.
Dieser Band erscheint zum 50jährigen Jubiläum der utb als Band 5000 und zugleich in dem Jahr, in dem sich der Tod Max Webers zum 100. Mal jährt.

Max Weber
Max Weber (verstorben) war ein deutscher Rechtswissenschaftler, Nationalökonom und Soziologe. Er ist einer der Gründerväter der deutschen Soziologie und zu seinem wissenschaftlichen Erbe gehören u.A. die Verstehende Soziologie. Vor seinem Tod lehrte er als Professor der Nationalökonomie an der Universität München.

Wolfgang Justin Mommsen
(1930-2004); 1968–96 Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Düsseldorf; 1977–85 Direktor des Deutschen Historischen Instituts in London; 1988–92 Vorsitzender des Verbandes der Historiker Deutschlands; 1976–2004 Mitherausgeber der Max Weber-Gesamtausgabe.

Wolfgang Schluchter
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schluchter ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Heidelberg.