Die Pathologie der Normalität

Zur Wissenschaft vom Menschen

  • Ullstein Taschenbuchvlg.
  • Softcover
  • 224 Seiten
  • 189 mm x 121 mm x 20 mm
  • Erscheinungsdatum: 31.05.2005
  • Artikelnummer 978-3-548-36778-1

Softcover

lieferbar innerhalb von 10 Tagen
Auf den Merkzettel

"Die Kranken, das sind die Gesunden. Und die Gesunden, das sind in Wirklichkeit die Kranken."
Diese provozierende These formulierte Erich Fromm als Ergebnis seiner jahrzehntelangen Erforschung der sogenannten Normalität. Seine Erkenntnisse haben ihn dazu geführt, eine neue "Wissenschaft vom Menschen" zu fordern und unter humanistischen Wertsetzungen selbst auch zu realisieren. Der schon heute legendäre Philosoph und Psychoanalytiker verdeutlicht in scharfen, weitsichtigen Analysen, wo die Krankheiten der modernen Gesellschaft und des einzelnen Menschen liegen, und er weist Wege auf, sie zu heilen.

Erich Fromm
Erich Fromm, geboren 1900 in Frankfurt am Main, Psychoanalytiker, wurde von Max Horkheimer an das Institut für Sozialforschung nach Frankfurt berufen. 1934 emigierte er und lehrte in Chicago, New York und Cuernavaca, Mexiko. Er starb 1980 in der Nähe von Locarno im Tessin.

Rainer Funk
Rainer Funk, Dr. phil., Jahrgang 1943, ist Psychoanalytiker und lebt in Tübingen. Er studierte Philosophie und Theologie und hat über Erich Fromms Sozialpsychologie und Ethik promoviert. Er war 1974 bis zu seinem Tod 1980 Fromms Assistent und gab die 10-bändige Gesamtausgabe seines Werks heraus. Von Erich Fromm als literarischer Rechte- und Nachlassverwalter eingesetzt, hat er aus dem Nachlass und der Bibliothek Erich Fromms das Erich-Fromm-Archiv aufgebaut und ist im Vorstand der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft. Zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem: ›Erich Fromm heute. Zur Aktualität seines Denkens‹, ›Ich und Wir. Psychoanalyse des modernen Menschen‹, ›Der entgrenzte Mensch. Warum ein Leben ohne Grenzen nicht frei, sondern abhängig macht.