Tage in Burma

  • Diogenes Verlag AG
  • Softcover
  • 183 mm x 114 mm x 22 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.05.2003
  • Artikelnummer 978-3-257-20308-0

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

»Orwell kennen die meisten Leser nur als düsteren >Big Brother<-Visionär - die wenigsten wissen, daß der Autor einige Jahre als Kolonialbeamter in Burma tätig war. Vor diesem Erfahrungshintergrund entfaltet er die Geschichte eines britischen Diplomaten in einem burmesischen Außenposten. Lesenswert vor allem wegen der Schilderungen der Landeskultur - und George Orwells bitterböser Abrechnung mit der britischen Kolonial-Mentalität.«

George Orwell
George Orwell, geboren 1903 in Motihari, Indien, verdingte sich zunächst bei der indischen Polizei in Birma. Er gab den Dienst aber 1927 aus Protest gegen die britischen Kolonialherren auf. Danach lebte er in London und Paris, und schlug sich als Tellerwäscher, Vagabund und Lehrer durchs Leben. Er schriebe zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte. Orwell starb 1950.