Antonio Gramsci

Seine politischen Ideen

  • manifest.
  • Softcover
  • 122 Seiten
  • 1. Erste Auflage
  • 190 mm x 118 mm x 10 mm
  • Erscheinungsdatum: 22.03.2017
  • Artikelnummer 978-3-96156-014-1

Softcover

vergriffen - Neuauflage unbestimmt
Auf den Merkzettel

Antonio Gramsci ist auch lange nach seinem Tod 1937 weit über die italienische Linke hinaus bekannt. Der Revolutionär, der Jahre in faschistischen Kerkern zubrachte, schrieb unter der strengen Zensur der Gefängniswärter seine Gedanken in Notizhefte, die später veröffentlicht wurden. Trotz der Isolation der Haft und seiner schweren Erkrankung, versuchte er, auf der Höhe der Zeit zu bleiben, doch durch die Umstände konnte er nur eingeschränkt arbeiten und musste eine Tarnsprache verwenden. Dies führt immer wieder zu Diskussionen, was der wirkliche Inhalt seiner Schriften ist.
War Gramsci ein Vordenker der heutigen akademischen Linken? War er Reformist? Stand er auf der Seite
Stalins im Kampf gegen die Linke Opposition? Diese und weitere Fragen zum Wirken und Denken Gramscis erörtert Wolfram Klein in seinem Buch.

Wolfram Klein
(*1967) lebt in Stuttgart-Bad Cannstatt. Autor verschiedener Bücher und Broschüren. Promoviert zur Geschichte des Trotzkismus nach dem Zweiten Weltkrieg und betreibt die Website Sozialistische Klassiker 2.0.