Marx’ »Kapital« lesen

Ein Begleiter für Fortgeschrittene und Einsteiger

  • Vsa Verlag
  • 390 Seiten
  • 212 mm x 143 mm x 33 mm
  • Erscheinungsdatum: 28.08.2011
  • Artikelnummer 978-3-89965-415-8

Softcover

lieferbar innerhalb von 3-4 Werktagen
Auf den Merkzettel

Die größte Finanz- und Wirtschaftskrise seit der Großen Depression und der Versuch, die Ursprünge dieses aktuellen Dilemmas zu verstehen, hat das Interesse an Karl Marx' Werk - quer durch die politischen Lager - beträchtlich ansteigen lassen.
David Harvey, marxistischer Humangeograph und Sozialwissenschaftler, forscht und unterrichtet seit fast 40 Jahren zum 'Kapital'. Hervorgegangen aus seinen Vorlesungen zur Kapitallektüre, denen große internationale Aufmerksamkeit zuteil wurde, zielt dieser Band darauf, die Substanz dieser Lektionen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.
Das 'Kapital', Band 1, vollständig zu erschließen und es in Marx' eigenen Begriffl ichkeiten verständlich zu machen - das ist das Ziel von David Harvey. Seine Darstellung richtet sich zum einen an Neu-LeserInnen von Marx, die einem faszinierenden und zutiefst lohnenden Text begegnen. Denjenigen wiederum, die bereits mehr oder weniger intensiv in Marx' Werk eingestiegen sind, bietet sein Wegweiser originelle und kritische Interpretationen eines Buches, das den Lauf der Geschichte geändert hat und sich, wie Harvey zu verstehen gibt, erneut anschickt, dies zu tun.
Das 'Kapital', Band 1, vollständig zu erschließen und es in Marx' eigenen Begriffl ichkeiten verständlich zu machen - das ist das Ziel von David Harvey. Seine Darstellung richtet sich zum einen an Neu-LeserInnen von Marx, die einem faszinierenden und zutiefst lohnenden Text begegnen. Denjenigen wiederum, die bereits mehr oder weniger intensiv in Marx' Werk eingestiegen sind, bietet sein Wegweiser originelle und kritische Interpretationen eines Buches, das den Lauf der Geschichte geändert hat und sich, wie Harvey zu
verstehen gibt, erneut anschickt, dies zu tun.

Christian Frings
Christian Frings, geb. 1956, verdiente in den 1980er und 1990er Jahren seine Brötchen nach einem Studium der Mathematik, Philosophie und Politologie als Jobber und Leiharbeiter in verschiedenen Kölner Metallfabriken, Logistik-Unternehmen und Krankenhäusern. Er besetzte Häuser und schrieb in der Zeitschrift wildcat. Nach fünfzehn Jahren als Freelancer im IT-Bereich übersetzt er heute Texte linker Theoretiker wie Giovanni Arrighi, Beverly Silver, David Harvey oder Vivek Chibber aus dem Englischen ins Deutsche, beschäftigt sich weiterhin mit der Kritik der politischen Ökonomie von Marx und unterstützt selbstständige Arbeiter_innenkämpfe in seiner Region.